19 Hanseaten rudern bei Deutschen Meisterschaften - Vierer hoffen auf Medaille

Anzeige
Medaillenhoffnung: Laura Heinemann und Jessika Preyss (von links)
Hamburg: Wasserpark Dove-Elbe | Nach den Regatten in Münster, Bremen, Köln, Hamburg, Ratzeburg und Gent steht nun der Saisonhöhepunkt bevor:
die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften U17/U19/U23, die am Wochenende (23. bis 26. Juni 2016) im Wasserpark Dove-Elbe in Hamburg-Allermöhe ausgetragen werden. Eigentlich sollten die Wettkämpfe auf dem Baldeneysee in Essen austragen werden. Unterwasserpflanzen haben sich aber so stark ausgebreitet, dass die Regattastrecke nicht benutzbar ist. Der DRV musste die Meisterschaften daher kurzfristig nach Hamburg verlegen.

Von Donnerstag bis Samstag stehen Vorläufe, Hoffnungsläufe und Halbfinals auf dem Programm, Samstag und Sonntag ist "Finaltag".
19 Dortmunder Ruderer wurden nominiert und hoffen, vielleicht sogar einen Platz "auf dem Treppchen" ergattern können.

Aussichtsreiches Boot ist nach den bisherigen Regattaergebnissen der U19-Leichtgewichts-Doppelvierer mit den beiden Hanseatinnen Laura Heinemann und Jessika Preyss. Hier könnte eine Medaille durchaus im Bereich des Möglichen liegen. Allerdings muss sich das Boot gegen fünf starke Konkurrenten durchsetzen, so dass ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen vorprogrammiert ist.

Ebenfalls zu den Hoffnungsträgern auf eine Medaille gehört der U19-Leichtgewichts-Doppelvierer mit den Dortmundern Julius Wagner und Simon Berkemeyer. Zudem hoffen U17-Trainer Maximilian Johanning und Cheftrainer Frank Flörke auf weitere erfreuliche Überraschungen der Dortmunder Ruder-Talente. Die Ergebnisse der vergangenen Regatten lassen weitere gute Platzierungen erwarten.

Auch der Dortmunder U23-Vierer mit den Hanseaten Johannes Rentz und Steuermann Felix Heinemann gehört zum Kreis der Favoriten und ist bis in die Haarspitzen motiviert. Schließlich geht es neben den Medaillen um die Nominierung zur Weltmeisterschaft, die im August in Rotterdam statt findet.

Das U19-Ruder-Talent Tabea Schendekehl kämpft ebenfalls um eine Fahrkarte zu den Weltmeisterschaften der Junioren. Bei der gesamtdeutschen Rangliste, die vor zwei Wochen an gleicher Stelle in Hamburg ausgetragen wurde, belegte sie mit ihrer Zweier-Partnerin Theresa Kampmann aus Waltrop einen hervorragenden sechsten Platz.

Insgesamt starten folgende Hanseatinnen und Hanseaten:

U23-Achter und -Vierer: Johannes Rentz und Steuermann Felix Heinemann

U19-Achter und -Vierer: Tabea Schendekehl
U19-Vierer und -Zweier: Celine Schneider
U19-Zweier: Chelsea Benedikter
U19-Leichtgewichts-Doppelvierer und -Doppelzweier: Laura Heinemann und Jessika Preyss
U19-Leichtgewichts-Doppelvierer und -Doppelzweier: Julius Wagner und Simon Berkemeyer
U19-Leichtgewichts-Einer: Vincent Kaus

U17-Achter: Henri Bauerle, Floyd Benedikter, Elwin Stach und Nils Kersting
U17-Vierer-mit: Nils Kersting, Floyd Benedikter, Elwin Stach und Steuerfrau Amel Braun
U17-Vierer-mit: Henri Bauerle und Steuerfrau Imke Mühlhaus
U17-Vierer-ohne: Imke Eickholt und Jennifer Igwe
U17-Leichtgewichts-Doppelzweier: Nicola Katthagen
U17-Doppelzweier: Jennifer Igwe
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.