2400 Dortmunder starteten beim AOK-Firmenlauf

Anzeige
Gemeinsam mit Kollegen liefen 2400 Dortmunder rund um den Phoenix-See. (Foto: Andreas Klinke)

Laufen steht hoch im Kurs in Dortmund. Das wurde beim AOK-Firmenlauf deutlich. 2400 Läufer aus über 200 Betrieben gingen am Phoenix-See uf die 6,7 km-Strecke.

Dichtes Gedränge herrschte auf Phoenix-West-Gelände, wo sich die große Läuferschar auf den Rundkurs machte. „Uns ist es wieder einmal gelungen, noch mehr Dortmunder in Bewegung zu bringen und sie für Fitness und Ausdauer zu begeistern. Das zeigt, Laufen ist im Trend und steckt an“, so AOK-Vorstandschef Tom Ackermann.

Spaß statt Trophäen

Gemeinsam im Team den Feierabend erleben und das Wir-Gefühl stärken, das stand im Vordergrund. Spaß statt Tempo war das Motto und pro Starter ging ein Euro am den Verein Kinderlachen. Als teilnehmerstärkste Firma wurde die Kath. St. Johannes-Gesellschaft mit 150 Läufern ausgezeichnet. Neben der normalen Einzel- und Teamwertung, der Walking Wertung für Männer und Frauen wurden auch die schnellsten Auszubildenden und Chefs gesucht.
Gewonnen haben Jana Sust (0:30:02) von der Firma Decathlon und Robert Date (0:23:50) von der Fleischhauer GmbH & Co. KG bei den Azubis.
Schnellste Chefin wurde Agnieszka Heitkamp (0:31:37) von der Praxis für Physiotherapie Heitkamp und schnellster Chef Rob Woiwode (0:24:38) von Usain Bolts Neffen.
Nach dem Lauf wurde auf dem Phoenix-Platz noch eine ‚After-Run-Party‘ gefeiert.
Mehr Fotos von Lauf-Teams auf AOK Firmenlauf
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.