Abschluss von BuntKicktGut: Finaltag von Deutschlands zweitgrößter Straßenfußballliga

Anzeige
Neven Subotic ehrt wieder die Sieger von BuntKicktGut. (Foto: Schmitz)
Mit einer Abschlussveranstaltung beendet die zweitgrößte interkulturelle Straßenfußballliga Deutschlands, BuntKicktGut Dortmund, am Sonntag, 6. November, ab 11 Uhr am Treff „Konkret“, Burgholzstraße 150, ihre 16. Sommersaison. An diesem Tag werden die Finalspiele aller Altersklassen U14, U16, und Ü17 ausgetragen. Der Eintritt ist frei.

Die Siegerehrung wird um 15 Uhr stattfinden. Die erfolgreichen Teams erhalten ihre Preise aus den Händen von Bezirksbürgermeister Dr. Ludwig Jörder und Neven Subotic, BVB-Profi und Schirmherr von BuntKicktGut.

BuntKicktGut als präventive Maßnahme gegen Gewalt und Sucht ist ein Kooperationsprojekt von Jugendamt, AWO-Streetwork und dem Konsortium 3x4 Plus (Brücke e.V./Planerladen/Stadtteilschule). Sie hat sich zum Ziel gesetzt, jungen Menschen verschiedener kultureller und nationaler Herkunft mit der Straßenfußballliga eine sinnvolle und gesunde Freizeitbeschäftigung zu geben und Möglichkeiten zu einem Miteinander zu eröffnen.

Über 250 minderjährige Flüchtlinge aus den unterschiedlichsten Jugendhilfeeinrichtungen in Dortmund sind in 2016 im laufenden Spielbetrieb integriert. Durch den Ligarat werden die Kinder und Jugendlichen aktiv in die Gestaltung der Liga einbezogen.

BuntKicktGut Dortmund wurde in den vergangenen Jahren mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Integrationspreis von DFB und Mercedes Benz im Jahr 2013. Es ist somit ein Leuchtturmprojekt des organisierten Straßenfußballs in Deutschland.

Infos auch unter www.buntkicktgut-dortmund.de.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.