Armbruster krault für die SG Dortmund zum Vizetitel über 200 m Freistil

Anzeige
Siegerehrung 200m Freistil Jahgrgang 2001 mit Luca Nik Armbruster
Berlin: SSE Europa Schwimmhalle | Das Trainergespann Wittky-Ryschawy-Wietzke staunte nicht schlecht über die guten Leistungen des 2. Tages der Deutschen Jahrgangsmeisterschaften. Bei 15 Starts konnten sechs Schwimmer der SG Dortmund mit zehn neuen Bestzeiten aus dem Wasser steigen. Erneut sieben Qualifikationen für die Finals rundeten das tolle Ergebnis des Vormittages ab.

Überflieger des Tages war erneut Luca Nik Armbruster mit dem Gewinn des Vizetitels über 200 m Freistil im Jahrgang 2001. Beflügelt vom Gewinn des Deutschen Jahrgangstitels vom Vortag sprang Luca heute Vormittag mit angezogener Handbremse als 5. Schnellster ins Finale. Im Finale drehte er richtig auf. In einem gut eingeteilten Rennen zeigte er auf den letzten 75 m gutes Stehvermögen und überholte noch drei vor ihm schwimmenden Mitstreiter und fischte sich die Silbermedaille hinter Nikita Rodenko/ SG Mittelfranken aus dem Wasser.

Gäbe es Holzmedaillen, so könnten sich diese Kaja Reinhardt (Jg. 2000) und Mika Max Bovensmann (Jg. 1999) umhängen. Beide Schwimmer der SG waren aber nur ein klein wenig traurig, das Siegerpodest knapp verpasst zu haben. Sie freuten sich sehr über neue Bestzeiten. Kaja schraubte ihre Bestzeit über 400 m Freistil um fast 6 Sekunden nach unten auf 4:28,31 min und Mika um knapp eine Sekunde auf 100 m Rücken in 1:00,39 min. „Angreifen“, heißt für beide in den nächsten Tagen die Devise!

Lennart Brendler stand erneut neben seinem Teamkollegen Armbruster im Jahrgang 2001 im Finale über 200 m Freistil. 2:03,93 min stand am Ende auf der Anzeigetafel und bedeutete eine Verbesserung der Bestzeit um 3 Sekunden und Platz 7.

Teresa Helas (Jg. 2002) konnte sich über 200 m Freistil als 5. für das Finale in 2:11,52 min qualifizieren. Dort schwamm sie fast die gleiche Zeit (2:11,64 min) und wurde 6.

Letztmalig in diesem Jahr ist Rouven Nagel (Jg. 1995) mit dabei, da der die Altersgrenze erreicht hat und im nächsten Jahr nur noch in der offenen Klasse bei der DM starten kann. Im Juniorenfinale der Jahrgänge 1996/95 belegte er über 100 m Freistil in 0:52,85 den achten Platz.

Jacqueline Daszkiewicz konnte sich ebenfalls über 200 m Brust in 2:39,32 min als sechste des Vorlaufes für das Finale der Juniorenwertung Jahrgang 97/98 qualifizieren. Im Finale konnte sie sich nach einem langen Wettkampftag nicht noch einmal steigern und blieb auf dem 6. Platz in 2:40,85 min.

Topp in Form zeigte sich auch erneut Eric Storck (Jg.1996) über 1.500 m Freistil. Zum ersten Mal unter 17 Minuten blieben die Uhren bei 16:59,34 min und Platz 9. stehen.

Weitere Bestzeiten des Tages:
Lukas Beimdick über 100 m Rücken in 1:02,17 min und Platz 11.
Luca Kuehn über 200 m Freistil in 2:01,20 min und Platz 21.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.