Attacke auf den Bus des BVB

Anzeige
Nach der Sprengstoff-Attacke auf den BVB-Mannschaftsbus wurde das Championsleague Spiel gegen Monaco abgesagt und wird heute um 18.45 Uhr nachgeholt. Foto Stephan Schuetze
 
Marc Bartra erlitt bei der Explosion durch die zerborstene Fensterscheibe im Bus schwere Verletzungen und musste noch am Abend am Arm operiert werden. (Foto: Schütze)

Große Solidarität mit dem BVB: Nachdem gestern gegen 19.15 Uhr vor dem Champions League Heimspiel des BVB drei Sprengsätze auf der Wittbräucker Straße in der Nähe des Mannschaftsbus explodierten. Nach dem "gezielten Anschlag", wie die Polizei das Attentat nennt, fanden die Ermittler am Tatort ein Bekennerschreiben.


Dortmund ist geschockt: Auf dem Weg vom Mannschaftshotel zum Stadion wird der BVB-Bus von Explosionen erschüttert. Der 26-jährige BVB-Verteidiger Marc Bartra und ein Polizist, der auf einem Motorrad voraus fährt, werden verletzt.
Noch am Abend wird Marc Bartra im Krankenhaus an der Hand operiert. Bei den Detonationen erlitt der Polizeibeamter ein Knalltrauma und einen Schock.

Spiel wird heute nachgeholt

Im Stadion informiert Stadionsprecher Norbert Dickel die Fans und es wird entschieden, das Spiel gegen Monaco heute, 12. April um 18. 45 Uhr nachzuholen. Der Spielplan der Königsklasse ist eng.
Dickel nannte die Attacke einen "gravierenden Zwischenfall" so dass alle Fans ruhig das Stadion verließen. Spontan erklärten sich online Dortmunder bereit, den Fans aus Monaco Unterkünfte zur Verfügung zu stellen.

Großaufgebot der Polizei


Mit einem Großaufgebot und besonderen Sicherheitsvorkehrungen will die Polizei heute die Begegnung sichern. Mit Sprengstoffspürhunden und Drohne untersuchte die Polizei gestern Abend den Tatort. Auch heute ist die Wittbräucker Straße gesperrt. Nach ersten Erkenntnissen geht die Polizei von einem Angriff mit ernst zu nehmenden Sprengsätzen aus.
Die Sprengsätze könnten in einer Hecke in der Nähe eines Parkplatzes an der Wittbräucker Straße / Schirrmannweg in Dortmund-Höchsten versteckt gewesen sein. Zum Bekennerschreiben, dessen Echtheit geprüft wird, wollte die Staatsanwaltschaft bei einer Pressekonfernez am Abend keine näheren Angaben machen.
Unterstützung und die besten Genesungswünsche erhält der BVB aus aller Welt. Der Tenor

vieler Reaktionen "You' ll never walk alone!"

Bundesanwaltschaft ermittelt

Die Bundesanwaltschaft hat die Ermittlungen übernommen. Auf Grund des derzeit laufenden Polizeieinsatzes hat die Dortmunder Polizei ein Bürgertelefon für Fragen rund um das Geschehen eingerichtet, es ist unter der Hotline 0231/132-5555 zu erreichen.
Die gestern erworbenen Parkplatztickets behalten auch beim heutigen Spiel des BVB gegen AS Monaco Gültigkeit. Das Ticket muss an der Zufahrt zu den Westfalenhallen Parkplätzen vorgezeigt werden. Aufgrund der deutlich erhöhten Sicherheitsmaßnahmen wird eine frühzeitige Anreise empfohlen.

Im Stadion: Fans geschockt, aber ruhig und besonnen

Die Fans des BVB reagierten ruhig und besonnen auf die Nachricht des Spielausfalls.
Dank der Nachrichtenübermittlung per Smartphone wussten eigentlich alle Fans schon früh Bescheid über die Vorfälle und waren schockiert über den Anschlag. Ein wenig erleichtert war man über die erste Nachricht, dass Bartra nur leicht verletzt sei.
Vielen Fans war somit bereits um ca. 19.45 Uhr klar, dass das Spiel wohl nicht mehr stattfinden wird, was dann auch später gegen 20.30 Uhr offiziell bestätigt wurde. An das Sportliche hatten die Fans seit der schrecklichen Nachricht ohnehin nicht mehr gedacht. Solidarisch zeigten sich auch die Fans aus Monaco, die lautstark "Dortmund" riefen. Ein positiver Gänsehaut-Moment in einem unwirklichen Zustand im Signal Iduna Park.

Und so gestaltete sich auch der Heimweg der Fans. Irgendwie unwirklich. Doch leider ist der Anschlag Realität.
0
4 Kommentare
25.820
Christian Tiemeßen aus Emmerich am Rhein | 12.04.2017 | 09:34  
5.534
Manuela Burbach-Lips aus Dortmund-City | 12.04.2017 | 10:46  
Jens Steinmann aus Herne | 12.04.2017 | 11:12  
5.534
Manuela Burbach-Lips aus Dortmund-City | 12.04.2017 | 11:53  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.