Bei den Eisadler fallen reichlich Tore an der Strobelallee

Anzeige
T. Kuntu-Blankson (Foto: EAD)
Dortmund: Eisstadion | Der EC Bergisch Land konnte am Sonntagabend an der Strobelallee den Dortmunder Eisadlern auch nicht ansatzweise Paroli bieten. In einer völlig einseitigen Partie gab es den nächsten Kantersieg für den überlegenen Tabellenführer der Regionalliga West, der damit seine imponierende Serie auf mittlerweile 13 Siege in Folge ausbauen konnte. Nach dem 14:0-Sieg vor Wochenfrist gab es dieses Mal sogar ein 15:0 und dieses Ergebnis schmeichelte den Gästen aus der Klingenstadt noch. Vierfacher Torschütze war an diesem Abend Tommy Kuntu-Blankson. Constantin Wichern erzielte beim 8:0-Zwischenstand den 100. Meisterschaftstreffer der Eisadler in dieser Saison. Die Gäste aus Solingen hatten dem schnellen Dortmunder Spiel außer einigen übertriebenen Aktionen, die nur mit einer Spieldauerdisziplinarstrafe geahndet wurde, wenig entgegen zu setzen. So konnte Marius Dräger im Eisadler Gehäuse einen selten gefährdeten Shutout feiern.

EAD-Coach Krystian Sikorski war nach der Partie wenig begeistert von der Partie. „Solingen war der mit Abstand schlechteste Gegner in dieser Saison. Solche Spiele machen keinen großen Spaß, trotz der vielen Tore. Mir sind Gegner auf Augenhöhe lieber.“ Der Coach der Bergisch Raptors Olaf Serfling-Rautenberg blieb dem obligatorischen Sport-Live Gespräch nach der Begegnung fern und ließ durch einen Spieler übermitteln, dass er nichts zu sagen hätte. Auf der einen Seite nach so einer deftigen Niederlage irgendwie verständlich, auf der anderen Seite wenig respektvoll dem Gastgeber gegenüber. Wiehls Coach Ralf Hafeneger zeigte da vor Wochenfrist eine gänzlich andere Einstellung!

Am kommenden Wochenende müssen die Eisadler Dortmund zweimal auswärts antreten. Zuerst geht es am Freitag nach Solingen. Ab 20 Uhr gibt es dort das nächste Aufeinandertreffen mit den Bergisch Raptors. Am Sonntag steht dann ab 17:15 Uhr die Partie beim Kölner EC auf dem Programm.

Torfolge:
1:0 (04:07) Kuntu-Blankson (Bitter, Thau)
2:0 (05:57) Gose
3:0 (08:38) Potthoff (Gose) +1
4:0 (09:05) Kuntu-Blanksdon (Bergstermann, Bitter)
5:0 (21:36) Bergstermann (Thau)
6:0 (23:49) Kolberg (Kuntu-Blankson) +1
7:0 (31:12) Sondermann
8:0 (34:03) Wichern (Proyer) +1
9:0 (35:03) Gose (Potthoff) -1
10:0 (38:56) Kuntu-Blankson (Thau) +1
11:0 (46:49) Wichern
12:0 (49:51) Domula (Rinke)
13:0 (53:21) Rinke (Gose)
14:0 (58:19) Potthoff (Gose)
15:0 (59:47) Kuntu-Blankson (Thau, Bitter)

Strafminuten: Dortmund 12 - Bergisch Land 19 + SD Krüger

Zuschauer: 260

Aufstellung Dortmund
Dräger, May (nicht eingesetzt) – Domula, Bitter, Oster, Sondermann, Rangen, Heinrich, Kolberg, Jäger - Wichern, Potthoff, Thau, Karmancikov, Proyer, Gose, Alda, Kuntu-Blankson, Bergstermann, Rinke, Hoffmann


Schade das wegen Fußball im Bezahl-TV so wenig Zuschauer den Weg ins Eisstadion fanden!!!!!
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.