Bericht vom 2. Finalspiel in Köln

Anzeige
M. Potthoff (Foto: EAD)
Dortmund: Eisstadion | Kölner EC - Eisadler Dortmund 1 : 2 (0:0,0:0,1:2)

Viel Geduld und großer kämpferischer Einsatz war angesagt am Samstagabend beim zweiten Finalspiel der Dortmunder Eisadler beim Kölner EC. Die Haie erwiesen sich erneut als ein ausgesprochen unangenehmer Gegner, der mit hohem läuferischem Einsatz und körperbetontem Spiel über 60 Minuten dem Favoriten das Leben schwer machte. Bis ins letzte Drittel mussten die erneut zahlreich mitgereisten Eisadler Fans auf Tore warten. In der 44. Minute war es dann Matthias Potthoff, der mit guter Einzelaktion sich in Szene setzte und das 0:1 erzielen konnte. Die Kölner ließen aber nicht nach und kamen in der 53. Minute zum nicht unverdienten Ausgleich. Ganze 38 Sekunden später konnten die Eisadler aber dann postwendend durch Felix Berger das 1:2 markieren. In der Schlussphase setzten die Haie noch einmal alles auf eine Karte, aber Sebastian May im Eisadler konnte mit guten Paraden den Sieg festhalten.

Damit steht es 2:0 für Dortmund in der Play-Off Serie, sie geht weiter mit dem nächsten Heimspiel der Eisadler Dortmund. Das findet am Sonntag, dem 15. März 2015 ab 19 Uhr im Eissportzentrum an den Westfalenhallen statt. Mit einem Sieg könnten die Eisadler dann schon vorzeitig die Regionalliga Meisterschaft für sich entscheiden und den Pokal in Empfang nehmen.

Torfolge:
0:1 (43:46) Potthoff
1:1 (52:45) Möllenbeck (Blumentritt)
1:2 (53:23) Berger (Bergstermann, Potthoff)

Strafzeiten:
Köln 17 + SD Schneider
Dortmund 10

Zuschauer: 249

Aufstellung Eisadler Dortmund:
May, Dräger (nicht eingesetzt) –
Domula, Bitter, Oster, Sondermann, Heinrich, Alda, Kolberg –
Berger, Wichern, Potthoff, Karmancikov, Kuntu-Blankson, Bergstermann, Becker, Rinke
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.