BVB-Stiftung „leuchte auf“ feiert ersten Geburtstag

Anzeige
Vor einem Jahr wurde die BVB-Stiftung gegründet, beim Heinspiel wird jetzt Geburtstag gefeiert. (Foto: DeFodi.de)

Borussia Dortmunds Stiftung „leuchte auf“ feiert am Wochenende ihren ersten Geburtstag und blickt am Tag des Bundesliga-Topspiels gegen den FC Bayern München auf zwölf Monate zurück, in denen sich die große schwarzgelbe Familie voller Inbrunst für gemeinnützige Zwecke engagiert hat.

Vor allem dank der Unterstützung vieler BVB-Fans darf das Geburtstagskind „leuchte auf“ mit ein wenig Stolz verkünden: Im ersten Jahr des Bestehens wurden 25 gemeinnützige Projekte mit insgesamt mehr als 100.000 Euro unterstützt und weit mehr als 1000 soziale Einrichtungen mit Sachspenden versorgt.

25 Projekte unterstützt

Hervorzuheben sind drei nachhaltig unterstützte so genannte Leuchtturm-Projekte, die beispielhaft für die Stiftungs-Säulen Zukunft, Vielfalt und Engagement stehen:
Die „Youngsters Akademie“ des Vereins Machbarschaft Borsig11 verschafft Kindern und Jugendlichen Perspektiven zur Entwicklung ihrer ganz persönlichen Talente und erhöht somit die Bildungschancen. „leuchte auf“ hat das Projekt im Rahmen der Säule Zukunft mit 15.000 Euro unterstützt.
Das BVB-Lernzentrum macht Jugendlichen ein breitgefächertes Bildungsangebot mit den Schwerpunkten Antirassismus, interkulturelles Lernen sowie Zivilcourage und Gewaltprävention. „leuchte auf“ hat sich hier mit 10.000 Euro engagiert.

Aufruf an Fanclubs zum Enagement

Für die Säule Engagement steht die Fanclub-Ausschreibung „Schwarzgelbe Familie“. Alle BVB-Fanclubs waren aufgerufen, sich sozial zu engagieren und gemeinnützige Projekte auf die Beine zu stellen. Zehn tolle Ideen der BVB-Fans hat „leuchte auf“ ausgewählt und insgesamt mit 17.000 Euro unterstützt.
Der erste „leuchte auf“-Geburtstag wird im Rahmen des Bundesliga-Spiels gegen München am Samstag natürlich ein Thema im Signal Iduna Park sein. Die Aufwärmshirts der Mannschaft werden mit einem „leuchte auf“-Logo versehen, anschließend signiert und versteigert. Auf allen Sitzplätzen sowie auf der Südtribüne werden Flyer der Stiftung verteilt. Und natürlich stellet der BVB viele „leuchte auf“-Projekte vor. In der Halbzeit wird BVB-Hauptsponsor Evonik den Stiftungsverantwortlichen zudem einen Scheck überreichen. Die Spendensumme resultiert aus dem Verkauf des Evonik-Saisonkalenders 2013/14.
Alle Informationen zur BVB-Stiftung „leuchte auf“:BVB-Stiftung
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.