Derby-Randale: BVB entzieht Auswärtsdauerkarten

Anzeige
Nach der Randale entzieht der BVB drei Ultra-Fangruppierungen die Auswärtsdauerkarten. (Foto: Weindorf)

Borussia Dortmund hat als Konsequenz der Krawalle und des Pyrotechnik-Einsatzes am Tag des Revierderbys vom 26. Oktober in der Gelsenkirchener Veltins-Arena konkrete Maßnahmen beschlossen.

Nach intensiven Gesprächen mit der Polizei und Augenzeugen entzieht der BVB den „Desperados“, den „Jubos“ und „The Unity“ auf unbestimmte Zeit – jedoch mindestens für das laufende Spieljahr 2013/14 – die so genannten Auswärtsdauerkarten für Bundesliga und DFB-Pokal.
Die Aufklärung der Vorkommnisse rund um das Derby dauert unterdessen weiter an. Sämtliche Personen, denen Straftaten zugeordnet werden können, werden mit einem Stadionverbot belegt. Borussia Dortmund rechnet gegenwärtig damit, dass 20 bis 30 Personen von dieser Maßnahme betroffen sein können.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.