Für Gina Lückenkemper (19) wird ein Traum wahr - Dortmunder Sprinterin startet in Rio: "Megageil!"

Anzeige
Das strahlende Lachen ist ihr Markenzeichen - Gina Lückenkemper jagt jetzt auch in Rio nach einer Medaille. Foto: LGO
 
Gina Lückenkemper ist der neue deutsche Stern am Sprinterhimmel. Foto: LGO
Dortmund: Rote Erde |

Die zweite Woche der Olympischen Spiele in Rio de Janeiro steht ganz im Zeichen der Leichtathletik. Mittendrin ist ab Freitag (12.8.) auch eine Dortmunder Sprinterin: Für Gina Lückenkemper von der LG Olympia wird mit gerade einmal 19 Jahren ein Traum wahr: „Es ist megageil, dass ich dabei bin.“

Dortmund. Eigentlich muss sich Gina Lückenkemper wie im Film fühlen, und zwar wie in einem richtig guten. Und vielleicht braucht sie ab und zu auch jemanden, der sie einfach mal kneift. Denn was die 19-Jährige in den letzten Wochen erlebt hat, ist kaum zu glauben. Erst wurde sie Deutsche Meisterin, dann räumte die Sprinterin bei der Europameisterschaft zwei Medaillen ab, jetzt startet sie in Rio beim größten Sportereignis der Welt. Keine Frage: Gina Lückenkemper ist der neue Stern am Himmel der deutschen Leichtathletik. Und dazu noch einer, der stets ein strahlendes Lächeln im Gesicht trägt.

Abitur, Olympianorm, Goldmedaille


Aber der Reihe nach: Schon im Vorjahr setzte die Leichtathletin ein erstes, dickes Ausrufezeichen. Bei der U20-Europameisterschaft gewann sie noch als Juniorin den Titel über die 200 Meter. Von ihrem Heimatverein LAZ Soest wechselte sie zu Beginn dieses Jahres zur LG Olympia zu ihrem Heimtrainer Uli Kunst. Und dann ging es so richtig los, obwohl Gina ganz nebenbei auch noch erfolgreich ihr Abitur baute: Erst knackte sie sowohl über die 100 als auch über die 200 Meter die Olympianorm, dann gewann sie im Juni in Kassel bei den Deutschen Meisterschaften in 22,84 Sekunden Gold auf ihrer Lieblingsstrecke, den 200 Metern.

Wer gemeint hat, damit sei das Ende der Fahnenstange für den deutschen Shootingstar erst einmal erreicht, wurde nur einen Monat später bei den Europameisterschaften in Amsterdam eines Besseren belehrt. Spätestens seit dem Abend des 7. Juli kennt auch die internationale Leichtathletikszene den Namen Gina Lückenkemper. Mit einem fulminanten Lauf (22,74 Sekunden) sprintete sie aufs Treppchen zur Bronzemedaille – zum ersten Mal seit 18 Jahren stand eine deutsche Läuferin auf dem Podest.

Für Gina war es die bisherige Krönung ihres kometenhaften Aufstiegs, den sie noch auf der Laufbahn mit einem breiten Lachen und der schwarz-rot-goldenen Flagge auf den Schultern feierte. Dass sie wenig später auch mit der deutschen 4x100 Meter-Staffel nochmals Bronze gewann, was das Sahnehäubchen auf eine bärenstarke Leistung: „Ich freue mich wahnsinnig über die zwei Medaillen. Dafür bin ich um mein Leben gerannt.“

Olympia-Stress meistert Gina mit einem Lachen


Entsprechend groß ist spätestens seit diesen Medaillen das mediale Interesse am Leichtahletik-Küken aus den Dortmunder Reihen. Interviewanfragen, Pressekonferenzen, Fototermine – und das alles mitten in der Olympia-Vorbereitung. Doch von Stress ist bei der 19-Jährigen keine Spur. Gina Lückenkemper präsentiert sich fröhlich und entspannt, ganz ihrem Naturell entsprechend. Das zeigt sich im Wettkampf auch mal darin, dass die Sprinterin noch kurz vor dem Startschuss mit den Zuschauern plaudert und scherzt.

Eine Lockerheit, die ihr dann auch zu Gute kommt, wenn es gilt. So wie in den nächsten Tagen in Rio de Janeiro, wo sie auch wieder über die 200 Meter und in der deutschen 4x100 Meter-Staffel an den Start geht: „Für mich ist es pure Vorfreude. Mit Nervosität habe ich nicht so viel am Hut.“ Und vielleicht hat Gina Lückenkemper ja auch in Brasilien wieder Grund zum Strahlen. Beim letzten Test vor Rio lief die deutsche Staffel mit der Dortmunder Sprinterin in 41,62 Sekunden bis auf 25 Hundertstel an den deutschen Rekord heran. Bei den Olympischen Spielen in London 2012 hätte diese Zeit für Bronze gereicht.

INFO:
Die Vorläufe der Frauen über 200 Meter starten am Montag (15.8.) ab 14.35 Uhr (MEZ).
Die 200 Meter Halbfinals finden am Mittwoch (17.8.) ab 3 Uhr statt, das Finale steht am Donnerstag (18.8.), ca. 3.30 Uhr, auf dem Plan.
Die Vorläufe der 4x100 Meter Staffel der Frauen beginnen am Donnerstag (18.8.) ab 16.20 Uhr.
Der Finallauf der 4x100 Meter Staffel ist für Samstag (20.8) um 3.15 Uhr terminiert.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.