Hochbetrieb am Dortmund-Ems-Kanal: Ruderer und Kanuten eröffnen Saison

Anzeige
Dortmund: FS98 - Kanu | Sonntag, 5.30 Uhr – Frühlingsanfang. Richtig frühlingshaft war es dann um 11 Uhr zwar noch nicht, aber dass die zahlreichen Boote nur Wasser „von unten“ hatten sorgte für eine rege Beteiligung an der diesjährigen Saisoneröffnung der Ruder- und Kanuclubs am Dortmund-Ems-Kanal.
Eskortiert vom Löschboot der Feuerwehr sammelten sich die Teilnehmer an den Bootshäusern am Rande des Fredenbaums.
In Vertretung von Oberbürgermeister Ullrich Sierau begrüßte Sozialdezernentin Birgit Zoerner die Wassersportler. „Besonders aufgetragen worden ist mir, den tollen Gemeinschaftssinn aller Ruder- und Kanuclubs hier am Kanal herauszustellen“, gab sie die Grüße des OB weiter.
Als Gastgeber nahm FS98-Abteilungsvorstand Rainer Zimpel dies gerne auf und schickte die Sportler mit ihren „Schlachtrufen“ - die Kanuten mit einem dreifachen „A-hoi“ und die Ruderer mit „Hip Hip – Hurra“ - auf eine gemeinsame Ausfahrt.
Nachdem auch einige Gäste ihre ersten Bootsrunden gedreht hatten, war das FS98-Bootshaus der Treffpunkt, um bei Kaffee und Kuchen sowie Gegrilltem zusammen zu kommen. Man merkte allen Aktiven, ob Hobby- oder Leistungssportler, an, dass sie sich auf die neue Saison freuen, egal wie die persönlichen Ambitionen auch aussehen.
1
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.