Junge Seelöwen gesucht – Jugendtraining Unterwasserrugby

Anzeige
Felix Herberhold und Christian Müller sind die neuen Jugendtrainer des SV Westfalen Dortmund.
Dortmund: Nordbad | Denkt man bei Unterwasserrugby an muskulöse Männer und maskuline Frauen, hat man den dreidimensionalen Sport noch nicht ausprobiert. Für Jugendliche bietet der SV Westfalen Dortmund ab sofort ein spezielles Anfänger-Training an – und dabei geht es nicht um Kraft und Luftanhalten bis zum Abwinken. Die neuen Jugendtrainer Felix Herberhold und Christian Müller setzen auf den Spaß beim Ballspiel unter Wasser.
Jeden Freitag von 19 Uhr bis 20 Uhr laden sie Mädchen und Jungen ab 13 Jahren zum Mitmachen ins Dortmunder Nordbad ein. Schwimmen, tauchen, einen mit Salzwasser gefüllten Ball unter Wasser werfen, ihn vor seinen Gegnern schützen und ins gegnerische Tor legen – Felix und Christian wissen mittlerweile ziemlich gut, wie das geht. Beide spielen bei den Sea lions des SV Westfalen in der 1. Bundesliga Unterwasserrugby und möchten ihre Erfahrungen weitergeben. Das erste Training hat bereits stattgefunden, ein Einstieg ist für Interessierte jederzeit möglich. Zum Schnuppern benötigt man lediglich Badebekleidung. Masken, Schnorchel und Flossen stellt anfangs der Verein, wer aber selbst eine Schnorchel-Ausrüstung hat, kann diese mitbringen. Einzige Vorraussetzungen sind Grundlagen des Kraulschwimmens und Freude am Wassersport. In Zukunft soll sich aus dem Jugendtraining eine Nachwuchsmannschaft entwickeln, die auch auf Jugendturniere fährt. Ambitionierte und talentierte Spielerinnen und Spieler haben die Möglichkeit, mit der zweiten Mannschaft in der Landesliga zu starten oder Jugendnationalmannschaft-Lehrgänge zu besuchen. Doch alles der Reihe nach: Jetzt erst einmal ausprobieren.
Weitere Infos zu den Sea lions und Kontaktdaten findet man auf www.uwr.svwestfalen.de
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.