Kleinschüler: Arbeitssieg

Anzeige
Dortmund: Eisstadion | Am vergangenen Samstag waren die Icealiens aus Ratingen zu Gast bei den Dortmunder Kleinschülern. Es war zu erwarten, dass das nicht so ein einfaches Spiel werden würde, wie am vergangenen Wochenende gegen Unna. Zu Beginn taten sich die Eisadler auch schwer. Ratingen kam besser ins Spiel und konnte in der zweiten Minute in Führung gehen. Dadurch aufgeschreckt, konnten die Jungadler aber gleich darauf durch Christian Schilling ausgleichen. Der Druck Richtung Ratinger Tor wurde danach verstärkt und Paul Riskop brachte die Dortmunder in Führung. Ein folgendes Überzahlspiel konnte nicht nur nicht genutzt werden, sondern die Rückkehr des fünften Icealien sorgte für kurzzeitige Unordnung und Ratingen glich dadurch auf 2:2 aus. Nikita Morasch stellte den alten Vorsprung wieder her und es ging mit 3:2 in die Drittelpause.
Die Eisadler kamen wesentlich besser aus der Pause und Paul Riskop brachte den Puck gleich zweimal über die gegnerische Torlinie (einmal durch Vorlage von Julian Herbold). Die Ordnung der Dortmunder Kleinschüler in der zweiten bzw. dritten Reihe konnte phasenweise nicht aufrecht gehalten werden und so verkürzte Ratingen auf 5:3. Julian Herbold konnte mit einem rasanten Alleingang durch die Ratinger Reihen am Ende den Puck im gegnerischen Tor einnetzen und stellte den alten Abstand wieder her. Das hielt nicht lange vor, Ratingen kam erneut zu einem Treffer. In der zweiten Hälfte des Drittels passierte dann lange nichts mehr. Zu verdanken haben die Dortmunder es ihrem Torwart Leander Freund, dass der Spielstand zur Pause immer noch 6:4 lautete. Ebenso wie im ersten Drittel hat er mit sehenswerten Paraden die Fehler in der Rückwärtsbewegung wieder wett gemacht.
Wie zuvor lief es für die Eisadler nach der Pause deutlich besser, Daniel Geiger erhöhte den Vorsprung durch ein weiteres Tor auf 7:4. Kurze Zeit später besannen sich die Jungadler auf den Mannschaftssport und legten eine wunderschöne Kombination hin. Markus Gregor brachte den Puck aus dem eignen Drittel, Julian Herbold sah die Möglichkeit für Paul Riskop, der durch einen kurzen Spurt im gegnerischen Drittel sich von den Ratingern befreite und erfolgreich abschloss. Die weitere Spielzeit fehlte es teilweise wieder an Zuordnung, aber am Ende scheiterten die Ratinger immer an dem Dortmunder Torhüter; auch Artur Will (eingewechselt) wehrte im Tor alles Notwendige ab. Kurz vor dem Ende wurde den Icealiens durch eine unnötige Strafe der Dortmunder die Möglichkeit auf 8:5 zu verkürzen quasi auf dem Silbertablett angeboten. Dies war gleichzeitig auch der Endstand. Für die nächste Woche ist eine deutliche Leistungssteigerung zu erwarten, es geht zum derzeitigen Tabellenersten nach Troisdorf.

Mannschaft:
Artur Will (T), Leander Freund (T), Marvin Schulz, Till Gralak, Christian Schilling (1/-), Nic Janz, Daniel Geiger (1/-), Julian Herbold (1/2), Nikita Morasch (1/-), Hendrick Baldauf, Gregor Markus (-/1), Boris Metzler, Till König, Max Sommer, Dustin Franta, Paus Riskop (4/-), Louis Franke

Trainer:
Ludwig Franta sen.

Strafminuten:
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.