Kleinschüler: weiterer Sieg der Jungadler

Anzeige
Dortmund: Eisstadion |

Das Spiel zwischen den Dortmunder Eisadlern und dem TuS Wiehl begann druckvoll seitens des Gastgebers. Jedoch konnte kein wirklicher Torerfolg erzielt werden.

Es gab vereinzelt Alleingänge, aber immer endete die Schussbahn mittig auf den Torwart. Auch die Fanghand wurde vereinzelt getestet; alles eher harmlos. Nach ganzen 15 Minuten wurden wohl mal die Augen aufgemacht und Christian Schilling brachte Dortmund mit einem gezielten Schuss in die oberen Ecke in Führung.
Im folgenden Wechselchaos nutzte Paul Riskop die Chance und erhöhte auf 2:0. In der letzten Minute des ersten Drittels konnte man sich kurz hintereinander zwei schöne Kombination von Nikita Morasch, Daniel Geiger und Christian Schiling ansehen. Endstand 4:0 nach dem ersten Drittel.
Gregor Markus kam wohl sichtlich erholt aus der Pause und schoss gleich auf Zuspiel von Boris Metzler das fünfte Tor. Durch einen Alleingang von Daniel Geiger ging es weiter rauf auf 6:0. Obwohl Wiehl nicht viel Gegenwehr zeigte, machten sich die Jungadler das Spiel selber schwer. Der Torwart der Wiehler gab eben ein zu gutes Ziel ab. Da wollte man vielleicht nicht vorbei schießen. Aber nach einigen Minuten hatten sie sich wieder einigermaßen gefangen und ein wirklich sehenswertes Tor brach den Bann. Sascha Felsing stand optimal, bekam den Puck von einem Mitspieler von hinter dem gegnerischen Tor direkt auf die Kelle gelegt und schoss diesen ins Tor.
Wenig später zog Julian Herbold von der blauen Linie dermaßen fest ab, dass dem Torwart der Wiehler der Puck regelrecht aus der Fanghand wieder raus und ins Tor sprang. Und weil es gerade so gut lief, zielte Gregor Markus aus geringer Entfernung aufs das wiehler Tor, wo der Torwart reflexartig den Kopf einzog. Weitere zwei Minuten später schaute sich Nikita Morasch den Torwart regelrecht aus, nachdem dieser gezuckt hatte, ließ sich der Puck leicht ins Netz befördern. Selbst in Unterzahl legten die Eisadler durch Hendrik Baldauf weiter drauf. Da war es selbstverständlich, dass dies auch in Überzahl kein Problem darstellen sollte. Durch eine schöne Kombination setzte Daniel Geiger den Endstand zur Drittelpause mit 12:0 fest.
Im letzten Drittel war das Spiel stellenweise wieder extrem zerfahren. Es wollte nicht mehr viel gelingen. Einzig ein Sturm von 4 Eisadler Kleinschülern auf den Torwart der Wiehler brachte dermaßen geballte Power ins Rollen, so dass dem Torschuss von Paul Riskop wenig Gegenwehr entgegen stand. Es blieb bis zum Ende bei 13:0, damit wurde ein weiterer Sieg auf dem Konto der Dortmunder Kleinschüler verbucht.

Mannschaft:
Artur Will (T), Leander Freund (T), Till Gralak, Dennis Gambusch, Christian Schiling (2/3), Sascha Felsing (1/-), Nic Janz, Daniel Geiger (2/4), Julian Herbold (1/-), Nikita Morasch (2/2), Hendrik Baldauf (1/-), Lina Koch, Gregor Markus (2/1), Boris Metzler (-/2), Till König, Maximilian Sommer, Dustin Franta, Paul Riskop (2/1), Luis Franke

Trainer:
Ludwig Franta sen.

Strafminuten:
Dortmund 2 – Wiehl 4
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.