Knaben: Dortmunder Knaben siegreich gegen Darmstadt

Anzeige
Dortmund: Eisstadion | Die Dortmunder Knaben hatten einen guten Start im Spiel gegen die Knaben aus Darmstadt. Es wurde viel Druck auf die Gegner ausgeübt, jedoch der Abschluss ließ noch Luft nach oben übrig. Und wenn man einmal nicht aufpasst, dann ist es klar, dass die Abwehr leicht überlaufen werden kann und Darmstadt somit mit 1:0 in Führung gehen konnte. Völlig unnötig, da Dortmund bisher das spielbestimmte Team war. Bei der anschließenden Strafe gegen Darmstadt sah es zunächst danach aus, dass der Puck von den Eisadlern klar über die Linie gebracht worden war. Die Schiedsrichter waren hier anderer Meinung und so blieb das Überzahlspiel ungenutzt. Bei einem Wechsel der Gäste waren sich die Beteiligten nicht ganz einig und im Chaos stand Phillippe Cebrian plötzlich mit Puck völlig alleine im gegnerischen Drittel. So ein Geschenk lässt man sich nur schwer entgehen und es gelang der Ausgleich. Damit taten sich die Spieler schon leichter und nach wenigen Minuten ging Dortmund mit 2:1 in Führung (erneuter Torschütze Philippe Cebrian). Schon wieder musste ein Spieler der Darmstädter auf die Bank. Im Überzahlspiel gelang Pauline Gruchot der Treffer zum Pausenstand von 3:1.
Nach 20 Sekunden im zweiten Drittel klingelte es sofort wieder im Kasten der Gäste (Phillippe Cebrian 4:1). Danach war das Spiel reichlich zerfahren. Das Passspiel wollte nicht so recht in Schwung kommen. Die Gäste wurden zusehens ungehaltener und mussten erneut auf die Strafbank. Aus dem im Überzahlspiel anstehenden Gedränge vor dem gegnerischen Tor ging Philippe Cebrian erfolgreich hervor und baute die Führung auf 5:1 aus.
Das letzte Drittel startete mit einem angetäuschten Schuss aus kurzer Entfernung, den Pauline Gruchot aber munter am darmstädter Torwart vorbei ins Tor trudeln ließ. Es wurde weiter stark gekämpft und zusehens ruppiger. Julian Herbold setzte sich trotzdem im Strafraum der Gegner durch und brachte seinen Schuss noch während des nicht selbst verschuldeten Fallens im Tor der Darstädter unter. Das weiter aggressive Spiel der Darmstädter mündete in einer ausgesprochenen Disziplinarstrafe. Doch Dortmund ließ sich nicht beirren und die Knaben zogen ihr Spiel weiter durch. Und wenn Darmstadt auf der Strafbank platz nehmen muss, dann machen die Eisadler einfach ein Tor in Überzahl. So geschehen durch Martin Lorenz zum 8:1. Kurz vor dem Ende legte Pauline Gruchot noch einmal in die Mitte, wo Julian Herbold zwar abzog, mit dem ertönenden Schlusspfiff aber am Torwart scheiterte. Das wäre zwar ein schöner Abschluss gewesen, aber mit 8:1 war das Spiel schon vorher entschieden und die Knaben konnten ihren Sieg lautstark feiern.

Mannschaft:
Anahit Gazarian (T), Marcel Kremer (T), Moritz Berghüser, Julian Herbold (1/-), Yorrick Kollmuß, Daniel Sergeychuk, Martin Lorenz (1/2), Ben Ehlenbruch (-/2), Louis Elf, Tim Doleschel, Kjell Schwientek, Hendrik Baldauf, Daniel Felsing (-/1), Paul Riskop, Pauline Gruchot (2/1), Pascal Wala, Maike Engler, Philippe Cebrian (4/3), Pascal Kliemkiewicz, Mika Backszat

Trainer:
Andreas Gruchot

Strafminuten:
Dortmund 8 – Darmstadt 14 + 10 (Sauer)
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.