Mkhitaryan toppte Teamkollegen

Anzeige
Beim BVB-Kalenderverkauf für „Dortmunder Kinder in Not“(v.l.): Kerstin Vogler vom Hilfsfonds, Henrikh Mkhitaryan und Christine Witek sowie Johanna Novak-Baran, SKM Dortmund e.V. (Foto: pdp)

BVB-Mittelfeldspieler Henrikh Mkhitaryan unterschrieb und verkaufte am Mittwoch 385 BVB-Posterkalender zugunsten des Hilfsfonds‘ „Dortmunder Kinder in Not“ der Katholischen Stadtkirche Dortmund.

Bei der von der BVB-Stiftung „Leuchte auf“ unterstützten Aktion im St. Johannes-Hospital konnten noch einmal mehr Kalender verkauft werden als beim ersten Termin mit Pierre-Emerick Aubameyang.
Um dies zu erreichen ging Henrikh Mkhitaryan in die Verlängerung und blieb eine halbe Stunde länger, als vorgesehen. So konnten in diesem Jahr insgesamt 721 Posterkalender an zwei Terminen verkauft werden, wodurch ein Spendenerlös von 3.605 Euro für den Hilfsfonds „Dortmunder Kinder in Not“ zusammen kam. Dabei gingen jeweils fünf Euro des Verkaufspreises von zehn Euro an den Hilfsfonds.
Mit den Spendengeldern werden für bedürftige Kinder in Dortmund unmittelbar notwendige Hilfen ermöglicht. Bei einer offensichtlich akuten Notlage eines Kindes kann über die Betreuungseinrichtungen, wie Tagesstätten oder Schulen die Unterstützung beantragt werden.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.