Neue Freundschaft mit Londoner Unterwasserrugby-Team

Anzeige
Pure Underwater Rugby Club nimmt die Wimpel vom SV Westfalen und SV Derne entgegen.

Dortmunder zu Gast beim ersten britischen Club.


Man würde vermuten, in London wäre die Unterwasserrugby-Szene so groß wie in NRW. Doch während in Deutschland seit den 60er Jahren unter Wasser gespielt wird, fangen die Briten jetzt erst damit an. Das Dortmunder Team fuhr am Wochenende nach London und sorgte für das erste Heimspiel des Pure Underwater Rugby Clubs.

Mit einem strahlenden Lächeln empfing Oliver Kraus die neun Dortmunder Gäste aus SV Westfalen, SV Derne und dem URC Lüdenscheid. Vor drei Jahren gründete der zugezogene Londoner das erste Unterwasserrugby-Team Großbritanniens. Warum es vorher keins gab? – Das wunderte ihn auch, denn bisher habe Kraus schon in mehreren europäischen Teams gespielt. Doch die wenigen geeigneten Schwimmbäder und das fehlende Verständnis der Londoner für die Sportart gaben ihm die Aufklärung. Das erste Heimspiel nach drei Jahren harter Arbeit macht ihn daher besonders stolz.

Der Dortmunder Timothy Sainsbury, gebürtiger Brite, organisierte die Fahrt und war überrascht von der Qualität der Spieler: „Nach drei Jahren so ein großes Team aufzubauen, ist unglaublich!“, wiederholt er an dem Wochenende mehrfach und wünschte sich diese Entwicklung auch für die deutschen Teams. Zwar gibt es allein in NRW drei Unterwasserrugby-Ligen, doch kämpfen viele Mannschaften mit Nachwuchsproblemen und Auflösungen. International wächst der in Deutschland gegründete Sport rasant, so findet nächste Woche die Weltmeisterschaft erstmals außerhalb Europas in Kolumbien, unter anderem mit einem australischen Team, statt.

Trotz einer 1:15 – Niederlage der Londoner gegen die Dortmunder, ist sich Sainsbury sicher: „Gebt ihnen noch ein wenig Zeit und sie werden eine starke Truppe sein, die auf internationalem Niveau mitspielen kann.“ Nach vier Tagen in England, einem intensiven Training am Donnerstag, mehreren Spielen am Samstag und einem gemeinsamen Grillabend, hat sich eine Unterwasserrugby-Freundschaft gebildet – die Einladung nach Dortmund steht und wurde mit Dortmunder Bier als Gastgeschenk schmackhaft gemacht.

Ein Video folgt und wird auf unseren Facebook-Seiten vom SV Westfalen und vom Unterwasserrugby im SV Westfalen gepostet.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.