Rudern: 11mal Gold bei Deutschen Jahrgangsmeisterschaften für RC Hansa Dortmund - WM-Tickets gelöst

Anzeige
Gold und Silber für Johannes Rentz, Julius Wagner, Tabea Schendekehl, Simon Berkemeyer und Felix Heinemann (v. l.)
Die Sportler des Ruderclub Hansa konnten bei den Deutschen Jugendmeisterschaften am Wochenende (22.06 – 25.06.2017) in München vor allem in der U23-Altersklasse auf ganzer Linie überzeugen und sich den dritten Platz in der Vereinswertung sichern. Elf Gold- und fünf Silbermedaillen bedeuteten eines der erfolgreichsten Abschneiden in der Vereinsgeschichte.

Im U23-Bereich konnte sich Johannes Rentz erwartungsgemäß durchsetzen. Nach seinen Leistungen zu Saisonbeginn wurde er für den Achter, das Flaggschiff des U23-Bereichs nominiert. Der Sieg bei den Deutschen Meisterschaften war hier der erste Etappensieg auf dem Weg zu den U23-Weltmeisterschaften Ende Juli in Bulgarien. Bereits zuvor konnte er auch im Vierer-ohne überzeugen und sich somit Doppelgold sichern. „Ich freue mich tierisch über die beiden Titel und die kommenden Aufgaben bei der WM. Im Moment macht es einfach richtig Spaß“, zeigt sich Renz zufrieden.
Ebenfalls mit zwei Goldmedaillen reiste Tabea Schendekehl nach Hause. Die Vize-Juniorinnenweltmeisterin des letzten Jahres studiert seit dem Winter in den USA. Dort konnte sie sich deutlich weiterentwickeln und mit weiteren deutschen Studenten einen Vierer formen, der sich nun deutlich gegen die nationale Konkurrenz durchsetzen konnte. Der Sieg bedeutete zugleich die direkte Qualifikation für die U23-Weltmeisterschaften. Im Achter konnte Schendekehl dann sogar das für die U23-Weltmeisterschaften gesetzte Boot schlagen. Gesteuert wurde der Achter von der jungen Dortmunder Steuerfrau Amel Braun.
Die erste der fünf Goldmedaillen am ersten Wettkampftag gewann Felix Heinemann als Steuermann des Vierer-mit-Steuermann. Mit seinen Mannschaftskollegen aus Rostock und Osnabrück setzte er sich ungewöhnlich deutlich gegen das Boot vom Dortmunder Ruderleistungszentrum durch. Damit wird er mit seiner Mannschaft ebenfalls an den U23-Weltmeisterschaften teilnehmen. Als Steuermann des Achters gab es für ihn noch eine Silbermedaille.
Julius Wagner und Simon Berkemeyer, die in ihrem ersten Jahr im U23-Bereich eine starke Saison rudern, gewannen Silber im Leichtgewichts-Vierer-ohne. Wagner holte sich zudem noch Silber im Leichtgewichts-Zweier-ohne, Berkemeyer konnte Silber im Leichtgewichts-Achter gewinnen. Mit diesen Leistungen haben beide gute Aussichten auf eine Nominierung zur U23-Europameisterschaft im September in Polen. „Wir hoffen, dass die Bundestrainerin unsere Leistung honoriert und uns zur EM einlädt. Damit hätten wir vor einem Jahr nicht gerechnet.“, meint Wagner.

Bei den unter 17-jährigen konnte zum ersten Mal seit vielen Jahren wieder ein reiner Hansa-Vierer einen Titel gewinnen. Korwin Hildebrand, Jan Henrik Szymczak, Julian Garth, Elwin Stach und Steuerfrau Amel Braun gewannen Gold im Vierer-mit-Steuermann. Die fünf Hanseaten haben schon in der gesamten Saison gute Leistungen gezeigt und sich auch im entscheidenden Rennen nichts nehmen lassen. Vom Start an fuhr das junge Team der Konkurrenz davon.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.