Schalke und BVB auf getrennten Wegen - Zum Derby gibt es ein extra Verkehrskonzept

Anzeige
Die Fans sollen friedlich feiern können. Deshalb gibt es ein besonderes Verkehrssystem, dass Schalke- und BVB-Fans getrennt anreisen lässt.
Dortmund: Stadion |

Für das Revierderby am 28. Februar zwischen Schalke und Borussia Dortmund wird es für die Fans getrennte Wege bei der An- und Abreise geben, um Ausschreitungen zu vermeiden.

Das bedeutet für die Fußballanhänger betriebliche Änderungen sowohl am Hauptbahnhof als auch an den Haltestellen Stadion und Westfalenhallen.
Allen Besuchern des Spiels wird darüber hinaus dringend geraten, frühzeitig
zum Spiel anzureisen.

U45/U46: »Stadion« für BVB-Fans

Die Anreise mit den Stadtbahnlinien U45 ab Hauptbahnhof und U46 (ab Brunnenstraße / Brügmannplatz)erfolgt ausschließlich zur Haltestelle „Stadion“. An der Haltestelle „Westfalenhallen“ ist kein Ausstieg möglich. Die gleiche Regelung gilt für die Rückfahrt.

U42/Uni-Shuttle: »Theodor-Fliedner-Heim«

Wie gewohnt fährt die Stadtbahnlinie U42 (Grevel – Schulte-Rödding – Reinoldikirche – Theodor-Fliedner-Heim – Hombruch) in Richtung „Signal Iduna Park“. Der nächstgelegene Haltepunkt in Stadionnähe ist „Theodor-Fliedner-Heim“. Hier hält auch der »Uni-Shuttle«, der von den Parkplätzen im Bereich der Universität zur Haltestelle „Theodor-Fliedner-Heim“ fährt.

Hauptbahnhof: Ersatzhaltestellen für Buslinien

Wer zunächst mit einer der fünf Buslinien (452, 453, 455, 456 und 475) bis zum Hauptbahnhof fährt und dort in die Stadtbahn umsteigt, muss etwas längere Fußwege in Kauf nehmen, da die Busse nicht die Haltepositionen am Nordausgang des Hauptbahnhofs anfahren. Ersatzhaltestellen werden auf der Grüne Straße in Höhe der Einmündung Kurfürstenstraße eingerichtet.

Hautbahnhof: südlicher Zugang zur U-Bahn für BVB-Fans

Gewöhnlich erfolgt der Zugang zum Bahnsteig an der Haltestelle „Hauptbahnhof“ an BVB-Spieltagen über die Nordseite. Zum Derby am 28. Februar ist dieser Zugang den Fans von Schalke 04 vorbehalten, die mit Sonderzügen am Dortmunder Hauptbahnhof eintreffen und die dann über den Nordausgang zur Stadtbahn geleitet werden.
Für die Dortmunder Fahrgäste und die BVB-Fans bedeutet dies, dass sie den Bahnsteig zu den Zügen in Richtung Süden (Hörde, Stadion, Aplerbeck, Hacheney) ausschließlich über den südlichen Zugang unterhalb der Treppe zur DB-Ebene erreichen.

Zusätzliche Verbindungen

Zusätzliche Busse fahren wie an BVB-Spieltagen üblich zwischen Schanze, Kirchhörde, Brünninghausen und Stadion.
Die beiden Einsatzwagen, die nach jedem Spielende von der Busbucht „Löschteich“ auf der B1 vor den Westfalenhallen in Richtung Schüren/Aplerbeck abfahren, verkehren nach dem Spielende ab der Busbucht an der Haltestelle „Westfalenhallen“.

Frühzeitig anreisen

Um pünktlich zum Spielbeginn im Signal Iduna Park zu sein, sollten Spielbesucher frühzeitig anreisen und auch für die Abreise etwas mehr Zeit einplanen. DSW21 bittet alle Fans und Kunden um Verständnis für die erforderlichen Abweichungen und um Verständnis, wenn es zu kurzfristigen Änderungen im Betriebsablauf kommen sollte.
Weiteres unter www.einundzwanzig.de.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.