SG Dortmund Schwimmer überraschen dei den NRW Meisterschaften

Anzeige
Luca Nik Armbruster
 
Mannschaft der SG dortmund
Köln: Landesleistungszentrum | Bereits Anfang Mai trafen sich die älteren Schwimmer in Warendorf, um dort die
Nordrheinwestfälischen Meister im Schwimmen zu küren. Vom 16.-17. Mai waren dann die jüngeren Jahrgänge 2003 – 2001 weiblich und 2003 - 1999 männlich im Leistungszentrum Köln an der Reihe, um zu zeigen, wer der schnellste Schwimmer in Nordrheinwestfalen in seinem Jahrgang ist.

Dass die gute Nachwuchsarbeit am Bundesstützpunkt Nachwuchs in Dortmund wieder neuen Schwung aufnimmt, hatte Trainer Stephan Wittky schon beim Training feststellen können. Doch was dann am Ende der zwei Wettkampftage für Ergebnisse im Protokoll standen, übertraf alle Erwartungen. Die SG Dortmund belegte im Medaillenspiegel mit 14 x Gold, 7 x Silber und 8 x Bronze überraschend den 1. Platz vor der SG Essen und der SGS Münster.

Von allerbester Seite zeigte sich Luca Nik Armbruster (SV Hellas). Im Jahrgang 2001 gewann er die 50 m ,100 m und 200 m Freistil, sowie die 200 m Lagen und 50 m und 100 m Schmetterling jeweils in neuer Bestzeit schwimmend. Die 100 m Schmetterling Zeit in 0:59,31 min brachte ihn zudem die Führung in der Deutschen Rangliste für die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften ein.

Auch Teresa Helas (SV Westfalen) stand im Jahrgang 2002 siebenmal auf dem Siegerpodest. Mit drei Goldmedaillen über 100 m, 200 m und 400 m Freistil, sowie drei Silbermedaillen über 100 m und 200 m Schmetterling und 200 m Lagen und einer Bronzemedaille über 50 m Freistil holte sie gleich den ganzen Medaillensatz mit nach Hause.

Luca Kuehn (FS 98), der frisch gebackene NRW-Meister der offenen Klasse über 200 m Schmetterling überzeugte im Jahrgang 1999 erneut mit neuen Bestzeiten über 100 m und 200 m Schmetterling und dem Gewinn der NRW-Jahrgangstitel. Zusätzlich wurde er 2. über 50 m Schmetterling.

Eine wahre Leistungsexplosion legte Mika Max Bovensmann (SV Westfalen, Jg 1999) über 200 m Rücken ins Wasser. Hier verbesserte er seine Bestzeit um 4 Sekunden auf 2:11,98 min und wurde NRW-Jahrgangsmeister. Ebenso gewann er das Rennen auf 100 m Rücken in 1:01,30 min. Er komplettierte sein gelungenes Wochenende mit dem 3. Platz über 200 m Lagen.

Lennart Brendler (Jg. 2001, SV Hellas) hatte ein „Bestzeitwochenende“ gebucht. 5 Starts – 5 Bestzeiten, dazu einen Vizemeistertitel über 50 m Schmetterling und zwei dritte Plätze über 100 m Schmetterling und 200 m Freistil.

Lukas Beimdick (SV Westfalen, Jg.1999) bestätigte sehr zur Freude seines Trainers Stefan Ryschawy seine Form über 50 m Rücken in 0:28,47 min und fischte sich neben der Goldmedaille auch die Qualifikation für die DJM aus dem Wasser.

Für Barong Jost (Jg. 2002) und Kilian Serwe (Jg. 2001) beide vom FS 98 sollte es der Saisonhöhepunkt der Langbahnsaison sein. Bestens vorbereitet nach Erfolgreicher Teilnahme am Ostertrainingslager verbesserte Barong seine 100 m Brust Zeit zum ersten mal auf unter 1:20 min auf 1:18,77 min und belegte den dritten Platz. Ebenso dritter wurde er über 200 m Brust in 2:51,06 min.

Kilian steigerte seine Bestzeit über 100 m Brust auf 1.13,74 min und freute sich über die Bronzemedaille.

" Ich freue mich schon auf die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften, die vom 1.-6. Juni in Berlin staffinden werden" meinte Stephan Wittky, " 23 Aktive haben sich in diesem Jahr dafür qualifiziert und die ein oder andere Medaille wollen wir mit nach Dortmund bringen!"
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.