So SPIELT man Eishockey !!!!!

Anzeige
 
M.Potthoff (Foto: EAD)
Dortmund: Eisstadion | Der letztjährige Oberligist Neusser EV wurde von den Eisadler Dortmund demontiert und mit 15:3 nach Hause geschickt! Und es lag bestimmt nicht daran das der Schiri zwei Neusser Vorzeitig duschen schicken mußte.

Der Torreigen begann mit dem ersten Tor von M. Potthoff (14) , J. Svejda (86) machte den 2. Treffer , S. Licau (75) erhöhte auf 3:0 , Neuss verkürzte im ersten Drittel noch auf 3:1 , so endete das 1. Drittel mit 3:1 für die EAD.

Das 2. Drittel war gerade angefiffen da ging es mit dem 4. Tor der EAD weiter. Torschütze A. Kuchina (87) , den 5. Tor konnte sich M. Cohut (90) gut schreiben , weiter ging es mit dem 6. Tor durch M. Kolberg (93) , das 7. Tor macht dann F. Buchwald (95) , den 8. und letzten Treffer für die EAD im 2. Drittel machte dann die (13) C. Wichern , will es nicht Unterschlagen auch Neuss macht ein Tor. So stand es 8:2 nach dem 2. Drittel.

Im letzten Drittel machte die EAD mit den Tore schießen weiter. Den 9. Treffer u. sein zweites Tor machte M. Potthoff , der 10. Treffer gelang dann A. Bruch (88) , mit dem 11. Treffer kam M. Potthoff zu seinem 3. Tor , den 12. Treffer machte der Kapitän der EAD N. Bitter (11) , Tor Nr. 13 machte wieder die (13) C. Wichern , auch J. Svejda (86) machte mit dem 14. Treffer sein zweites Tor , den Schlußpunkt mit dem 15. Treffer für die EAD machte A. Kuchina (87) . Ach ja, auch Neuss macht noch ein Tor.

Freitag 9.10. / 20:00 kommen die Hessen aus Lauterbach

=================================================================HP EAD

Schüler in Bergisch GLadbach

04.10.2015

Nachdem es ein großes Hin und Her gab wegen der Abstellungen zum LEV Camp heute und morgen, konnten die Schüler der Eisadler so gerade eben die Antrittsstärke stellen. So gingen heute 9 Spieler und 2 Torhüter auf die Jagd nach dem Puck.

Vor der Eishalle konnte man schon den Gegner begutachten und der war nun wirklich nicht klein, körperlich zumindest.

Aber erst einmal musste das Spiel gespielt werden.

Einem relativ ausgeglichenem ersten Drittel, das mit 1:1 endete, folgte ein schwaches zweites Drittel der Eisadler. So wurden mit 3:1 für die Hausherren die Seite gewechselt. Nun wurde von Allen erwartet das die Eisadler im letzten Drittel weiter einbrechen werden, da der Gegner 5 Spieler mehr hatte,aber weit gefehlt. Kämpferisch war es von allen Eisadlern eine Toppleistung. Ärgerlich war, das jedesmal wenn sich die Mannschaft Ergebnismäßig wieder rankämpfte/spielte, es einen Gegentreffer gab. So kam es, das 10 Minuten vor Schluß es 6:3 für Bergisch Gladbach stand. Aber es wurde weiter probiert und versucht und 2 1/2 Minuten vor Schluss das 4. Tor für die Eisadler und 26 Sekunden vor Schluss der 5te Treffer.

Leider reichte dann nicht mehr die Zeit, obwohl 1 Sekunde vor Schluss der gegnerische Torwart am Boden liegend angeschossen wurde und somit der für die kämpferische Einstellung verdiente Ausgleich nicht mehr zu Stande kam.

Hut ab für die Leistung des Häuflein der Aufrechten. Klasse gemacht!

______________________________________________________________________

Eisadler bei den Kobras

04.10.2015

Früh ging es los am Tag der deutschen Einheit, denn bereits am 09:00 Uhr wurde zur Skill-Übung der Bambinis in Dinslaken gebeten.

Doch die frühe Stunde konnte den kleinen Adlern diesemal nichts ausmachen.
Hellwach und hochmotiviert lieferten die Kinder eine tolle Übung ab.

Direkt im ersten Spiel ging es gegen die Mannschaft von Hamm. In der Vergangenheit haben wir in diesem Duell immer gut gespielt, aber (teilweise deutlich) den Kürzeren gezogen.
Nicht so in dieser Partei.
Aus einer sicherern Abwehr heraus erspielten sich die Bambinis Chance um Chance und brachten den Puck auch ein ums andere Mal im Netz der Hammer unter. Mit 6:0 ging die erste Halbzeit an unsere Kinder.
In Hälfte 2 wurde die Konzentration weiter aufrechterhalten und mit Übersicht und Geduld konnte diese Halbzeit mit 3:1 für die Eisadler verbucht werden.

Im zweiten Spiel ging es dann gegen die Gastgeber aus Dinslaken; eine den meisten Bambinis unbekannte Mannschaft.
Den Schwung aus dem ersten Spiel galt es nun mitzunehmen und nahtlos an die gute Leistung anzuknüpfen.
Das gelang auch in beeindruckender Weise, denn mit toller Teamleistung und gutem Auge für den Mitspieler wurden immer wieder die freien Adler angespielt. Das 5:0 zur Halbzeit war absolut verdient.
In Halbzeit 2 konnten unsere Kinder dann sogar noch ein Schüppchen draufpacken.
Souverän und geschlossen ließen die Bambinis den Kobras keine Chance und fuhren die 2. Hälfte mit 6:0 ein.

In dritten und letzten Spiel standen unsere Adler den Nachbarn aus Unna-Königsborn gegenüber.
Traditionell fanden diese Begegnungen immer auf Augenhöhe statt. Allerdings bekamen die Königsborner schnell die Klauen der Adler zu spüren. Überzeugend gingen die EAD-Bambinis mit 5:1 in die Halbzeit.
Auf der Welle des Erfolges und mit dem Turniersieg vor Augen ließen die Kinder dann in Halbzeit 2 auch nichts mehr anbrennen. Mit 7:0 wurden die Bulldogs an die Kette gelegt und damit stand fest, dass die EAD-Bambinis zum Saisonstart direkt auch den ersten Turniersieg erkämpft haben.

Besonders zu erwähnen sind an dieser Stelle Alina und Noah, und Sascha, die ihre ersten Tore für die kleinen Adler erzielt haben.

Vielen Dank an die Dinslakener Sportfreunde für die Ausrichtung dieses tollen Turniers.
1
1
1
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
2.838
Wolfgang Rausch aus Dortmund-West | 05.10.2015 | 12:11  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.