Über 2100 Frauen laufen durch Dortmund

Anzeige
Auf dem Reinoldikirchplatz starteten die Läuferinnen zum ersten Rennen. (Foto: Schmitz)

Nicht schwarz-gelb, sondern einfach gelb erstrahlte die Dortmunder Innenstadt am Sonntag, als der Deutsche Post Ladies Run einen neuen Rekord verbuchte.

Und als Sängerin Lucy Diakovska, wenige Minuten vor dem Start zum Aufwärm-Programm lud, waren die sporlichen Frauen nicht mehr zu halten. 2.145 Läuferinnen waren am Sonntag beim 3. Deutsche Post Ladies Run in Dortmund mit dabei, über 700 Sportlerinnen mehr als 2015 und somit auch ein neuer Teilnehmerekord.
Und auch 5 oder 10 Kilometern mitten durch die City stand der gemeinsame Spaß mehr im Vordergrund als der reine Leistungsgedanke.

Für Laufsport begeistern

Gemeinsam mit der besten Freundin trauten sich hier nicht nur erfahrene Läuferinnen auf die Strecke. Für viele Starterinnen war es eine Laufsport-Premiere. „Wir möchten möglichst viele Frauen für den Laufsport begeistern“, erzählt die Ex No Angles Sängerin. „Hier macht es einfach mächtig Spaß, mit hunderten Frauen durch die Stadt zu laufen. Neben Job, Kindern und Familie brauchen wir auch mal einen Tag für uns ganz allein. Und genau das gibt es beim Deutsche Post Ladies Run, da sollte man einfach dabei sein“, berichtet Lucy weiter.

Song zum Aufwärmen

Gern machte Lucy Selfies mit den Starterinnen und natürlich ging sie auch selber auf die Laufstrecke. Für das Warm-Up vor dem Lauf hatte sie sogar ein Lied geschrieben. Zu „Laufen durch die Stadt“ gab es kleine Aufwärmübungen und noch einmal eine große Portion Motivation für die Läuferinnen, die dann mit viel Beifall von den Zuschauern auf die Strecke geschickt wurden.

Die schnellsten Frauen:


Als erste wieder im Ziel war dann Diana Golek nach 19:56 Minuten. Zweite über 5 Kilometer wurde Katja Kanditt (20:04). Sonja Vernikov (21:04) konnte den dritten Platz für sich verbuchen.
Über 10 Kilometer war Angela Moesch die schnellste. Mit deutlichem Abstand konnte sie nach 41:09 Minuten über die Ziellinie laufen. Platz zwei ging an Stefanie Vergin vom Team Deutsche Post (45:19) und drei an Kerstin Haarmann (45:32).

Jede Läuferin ist Gewinnerin

„Beim Deutsche Post Ladies Run ist jede Läuferin eine Gewinnerin“, so Lucy. Und die vielen glücklichen Gesichter im Zielbereich bestätigten dies. Dort wartete auf alle Frauen eine wohlverdiente Abkühlung, Verpflegung, Magnesium und Massagen. Am Ende wurde im Ziel die erfolgreiche Teilnahme am Deutsche Post Ladies Run mit einem Finisher-Prosecco ausgelassen gefeiert.
Deutschlands größte Frauenlaufserie wird in diesem Jahr noch einmal Station im Ruhrgebiet machen. Am 14. August ist der Deutsche Post Ladies Run in Essen zu gast. Darüber hinaus stehen noch Läufe in Lübeck, Leipzig, Wiesbaden und Nürnberg an.
Alle Ergebnisse des Deutsche Post Ladies Run Dortmund und weitere Informationen gibt's unter: www.deutschepost-ladiesrun.de
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.