Wasserball: Erfolgreicher Saisonstart des SV Westfalen in Kamen

Anzeige
Die erste Mannschaft des SV Westfalen ist erfolgreich in die neue Saison gestartet.

Das Team spielte direkt vom Anpfiff an konzentriert aus einer sicheren Deckung. Zwar fehlten wichtige Spieler, doch das merkte man in den ersten Spielminuten nicht wirklich. Sehr beharrlich wurden die Angriffe ausgespielt. Belohnt wurden die Westfalen mit der 1-0 Führung, zwar schlugen die mit Ex-Bundesliga gespickten Kamener recht schnell zurück und drehten den Spielstand in eine 2-1 Führung, doch ließen sich die Westfalen davon nicht aus der Bahn werfen. Durch konsequente und zielstrebige Aktionen wurde der Spielstand in ein 2-3 gedreht. Mit zwei tollen Aufsetzern ließ Cedric Cieplinski dem gegnerischen Torwart keine Chance. Zum Viertel gelang beiden Teams jeweils noch ein Tor, so dass es nach acht Minuten mit einem 4-3 für die Dortmunder in die Viertelpause ging.

Nach dem Wiederanpfiff legten die Westfalen wie Feuerwehr los, schnell wurde der Vorsprung auf 6-3 ausgebaut, besonders schön war das Tor zum 3-4 durch Dennis Redder, der mit einen sehenswert angeschnittenen Ball dem Torwart keine Chance ließ.

Leider verließ die Westfalen danach das Glück. Schnell schafften die konditionell überlegenen Kamener den Anschluss. Obwohl der aufopferungsvoll kämpfende Center gefunden wurde, konnten die Chancen leider nicht mehr in Tore umgemünzt werden. Genauer gesagt, gelang den Westfalen bis zum Schlusspfiff nur noch ein Tor und das in der letzten Spielminute.

Eine weitere Folge der ungenauen Abschlüsse waren die zahlreichen Konterchancen der Kamener. Da diese die mit einer hohen Effizienz nutzen konnten, setzte sich der SV Kamen schnell auf 12-6 zum Ende des 3. Viertels ab. Der Torwart der Westfalen Stefan Korthals verhinderte mit zahlreichen Paraden einen höheren Rückstand, da aber mit den vielen Kontern die Kräfte schwanden, waren die Westfalen nicht mehr in der Lage, dort etwas entgegen zusetzen.

Das 4. Viertel wurde sehr entspannt zu Ende gespielt. Kamen musste aufgrund ihrer Qualität nicht mehr viel machen und Westfalen war nicht mehr dazu in der Lage. So ging das Viertel 3-1 zu Gunsten der Spieler aus dem Autobahnkreuz aus.

Letztendlich waren die Westfalen mit dem Endergebnis 15-7 sehr zufrieden, da gerade gegen den mit guten Spielern gespickten Gegner eine deutlich höhere Niederlage befürchtet worden war. Zudem war die Art und Weise, wie die Westfalen auftraten, sehr bemerkenswert und bestätigt die Eindrücke aus der Vorbereitung.

Eine gut harmonierende Mannschaft, die gerade in der Defensive deutlich an Stabilität gewonnen hat und bisher auch immer gute Lösungen in der Offensive zeigen konnte. Die nächsten Gegner werden schon freudig erwartet. Wenn die Mannschaft wieder so aufspielt, dann ist der erste Saisonsieg nur eine Frage der Zeit.

Westfalen 1: Korthals, Stefan; Redder, Dennis (1 Tor); Behr, Frank (2) ; Lumma, Don (1), Schwemmer, Jörg; Boettcher, Martin; Cieplinski (2), Cedric; Bizzarri(1), Emiliano; Wilhelm, Kai; Schaum, Klaus- Dieter
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.