Dortmunder haben ein Herz für Kinder

So viele Wunschzettel bedürftiger Kinder hängen schon in der Berrswordthalle. Wolfgang Medger von Interaktion E.V. hofft auf viele hilfsbereite Dortmunder. (Foto: Schmitz)
Einen Lederfußball, eine kleine Puppe oder ein Buch. Oft sind es nur kleine Wünsche, die Eltern ihren Kindern zu Weihnachten jedoch nicht erfüllen können. Bereits zum siebten Mal will jetzt der Verein Interaktion in Dortmund helfen. Er rief bedürftige Kinder auf, Wunschzettel zu schreiben, Bürger können diese Wünsche nun erfüllen.
1600 Kinderwünsche sollen Weihnachten erfüllt werden. Denn kein Kind soll Weihnachten ohne Geschenk verbringen. Die Zahl der Bedürftigen ist dabei in den letzten sieben Jahren stetig gestiegen. Mittlerweile sind es 1600 Kinder und Jugendliche.
Dortmunder Bürger können den Verein Interaktiion bei der Erfüllung dieser aufwändigen logistischen Leistung unterstützen. Die von den Kindern selbst gestalteten Wunschzettel hängen freitags, 23. und 30. November und am 7. Dezember von 10 bis 16 Uhr in der Berswordthalle aus.
In diesem Jahr ist die Auslandsgesellschaft Intercultural Academy (AgGmbH) zum ersten Mal dabei. Die unbegleiteten minderjährigen Flüchtlinge, die hier die deutsche Sprache erlernen, werden auch ihre Wunschzettel ausfüllen.
Weitere Infos zur Aktion gibt es per E-Mail unter: info@ interAktion-dortmund.de oder im Internet auf der Seite www.interaktion-dortmund.de.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.