Freundeskreis Fredenbaumpark hat Buschwindröschen-Preis verliehen und Jubilare geehrt

Anzeige
Die Preisträger und Jubilare: (stehend, v.l.n.r.) Friedrich Schlüter, Thomas Scherer, Manfred Kreuzholz, auch stellvertretender Vereinsvorsitzender des Freundeskreises, Vorsitzender Dr. Wilhelm Grote, Laudator Adolf Miksch, Vorsitzender des Historischen Vereins Dortmund, Heike Pijut, Klaus Winter sowie (sitzend) Dr. Günter Spranke. (Foto: Oliver Schaper)
Dortmund: Gaststätte "Schmiedingslust" |

Den diesjährigen Buschwindröschen-Preis hat der Freundeskreis Fredenbaumpark e.V. im Rahmen seines Jahresempfangs in der Park-Gaststätte "Schmiedingslust" an Klaus Winter sowie an Dr. Günter Spranke verliehen.

Die Vereinsverantwortlichen um den 1. Vorsitzenden Dr. Wilhelm Grote bedankten sich damit bei den beiden Heimatforschern für deren in einer Extraausgabe der Schriftenreihe "Heimat Dortmund" veröffentlichten Recherchen über die stadtgeschichtliche Bedeutung des Fredenbaum-Parks. Die Laudatio hielt Dortmunds ehemaliger Bürgermeister Adolf Miksch, Vorsitzender des Historischen Vereins Dortmund und Mit-Herausgeber der Schriftenreihe "Heimat Dortmund".

Im Anschluss ehrte der Vorstand des Freundeskreises vier Mitglieder für ihre Vereinstreue, namentlich Heike Pijut für 20 Jahre Mitgliedschaft sowie Thomas Scherer, Friedrich Schlüter und Manfred Kreuzholz für jeweils zehn Jahre Mitgliedschaft. Die Ehrungen fanden ihren Abschluss mit einem gemütlichen Beisammensein der zahlreich erschienenen Vereinsmitglieder bei Kaffee und Kuchen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.