Klassische Gedichtskunst an alten Parkbäumen

Anzeige
Foto: Udo Bleidick - Parkfreunde freuen sich über das Gedicht von Gustav Falke am Tulpenbaum. Albert Götzmann, Bettina Brökelschen, Jochen Vogt und Inge Bleidick.
Der Freundeskreis Westfalenpark e.V. möchte in besonderer Weise Bäume im Park ehren und den Parkbesuchern näher bringen.

Die Wahl ist zunächst auf den Tulpenbaum (Liriodendron tulipifera) gefallen, der am Tag des Baumes, 25.4.2013, mit einem Gedicht von Gustav Falke (11. 1.1853 - 8.2.1916) geschmückt wurde.

Der Tulpenbaum ist eine in Nordamerika heimische Baumart der aus nur zwei Arten bestehenden Gattung Tulpenbäume aus der Familie der Magnoliengewächse.
Dem Namen entsprechend trägt der Baum von Mai bis Juni tulpenähnliche Blüten. Diese sind gelblich bis orange gefärbt. Tulpenbäume blühen erst im Alter. Im Westfalenpark sind mehrere Tulpenbäume zu finden.

2012 mussten leider 2 Naturdenkmäler des Westfalenparkes gefällt werden: die alte „Kaisereiche“ und ein ca. 120 Jahre alter Trompetenbaum.

Der Freundeskreis beabsichtigt neben sporadischer Baumehrung durch Dichtung auch die Baumdenkmäler des Westfalenparkes sukzessiv bekannt zu machen und fachgerecht zu beschildern.

Der Tulpenbaum
Der Tulpenbaum hat über Nacht All seine Blumen aufgemacht,
Die weißen Sterne leuchten weit In ihrer keuschen Herrlichkeit.
Es ist, als hätts die Nacht bedacht, Was Liebes sie dem Tag vermacht,
Damit von ihrem Märchenglanz Ein Schimmer leb in seinem Kranz.
Er aber, überreich an Licht, Bedarf der fremden Sterne nicht,
Und bald entblättert, schnell und sacht, Das liebliche Geschenk der Nacht.

Gustav Falke


Gustav Falke war ein deutscher Schriftsteller.
s. auch:
http://de.wikipedia.org/wiki/Gustav_Falke
Geboren: 11. Januar 1853, Lübeck
Gestorben: 8. Februar 1916, Hamburg
Hintergründe –
Der Tag des Baumes 2013 ist am 25. April. Er wird jedes Jahr im April mit Feierstunden begangen und soll die Bedeutung des Waldes für den Menschen und die Wirtschaft im Bewusstsein halten. Der Tag des Baumes geht auf Aktivitäten des amerikanischen Journalisten Julius Sterling Morton zurück, der 1872 einen "Arbor Day-Resolution"-Antrag an die Regierung von Nebraska stellte, der binnen 20 Jahren in den ganzen USA angenommen wurde. An diesem Tag, ursprünglich der 10. April, werden traditionell Baumpflanzungen durchgeführt.
Der
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.