Kleidung und Spielsachen für die Flutopferhilfe in Magdeburg

Anzeige
DerKreisverband Schwimmen Dortmund e.V, die SG Dortmund und die Sportwelt Dortmund gGmbH beteiligten sich an der Organisation des Transportes von mehreren Tonnen Kleidung und Spielsachen für die Flutopferhilfe in Magdeburg.
Die Idee zu helfen kam spontan: In einem Zeitungsartikel einer Dortmunder Tageszeitung wurde über Frau Hammer berichtet, die eine leerstehende Wohnung einer Wohnungsgesellschaft nutzte, um gesammelte Sachspenden lagern zu können. Da sich jedoch sehr viele Dortmunder Bürger an der Aktion beteiligten, und die Menge an Spenden für Frau Hammer nicht mehr alleine zu bewältigen war, wurde Hilfe und ein Transportmittel benötigt, um die Sachspenden einzuladen und nach Magdeburg zu bringen.
Kurzerhand organisierte Manfred Lesinski (Geschäftsführer Kreisverband Schwimmen) mit Claudia Heckmann (Geschäftsführerin Sportwelt Dortmund gGmbH) und Peter Heckmann (Vorsitzender SG Dortmund) einen LKW und viele helfende Hände, um alle Sachen schnellstmöglich nach Magdeburg zu bringen.
Sonntagfrüh war der 7,5-Tonner auf dem Weg und im Laufe des Tages konnte die Soforthilfe übergeben werden. Wir danken allen Helfern und wünschen allen von der Flut betroffenen Menschen nur das Beste!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.