MissionArt - Versteigerung war ein großer Erfolg: 6.300 Euro für den Förderverein der Mitternachtsmission

Anzeige
  Die Autorin und Malerin Gabriella Wollenhaupt hatte die Idee für eine gewagte Benefiz-Auktion zugunsten des Fördervereins der Mitternachtsmission. Gemeinsam mit dem Verein „Ostwall 7 bleibt“, der schon mehrere große Ausstellungen u.A. im Alten Museum am Ostwall veranstaltet hat, organisierte sie MissionART als Benefiz-Event für Opfer von Menschenhandel und Kinder und Jugendliche in der Prostitution.

Samstag, 24. Juni 2017 im Verdi-Haus in Dortmund: Schon gegen 10 Uhr konnten interessierte Bürger die 44 Werke besichtigen, sich „ihres“ aussuchen, um im Sitzungssaal darauf zu steigern.
Um Punkt 11 Uhr lässt Auktionator Friedu Fuß, Bezirksbürgermeister der Innenstadt-West, den Hammer fallen. Jedes Werk wurde auf der Bühne kurz vorgestellt.
Friedu Fuß gab einen gut gelaunten, versierten Auktionator, dem junge syrische Flüchtlinge bei Bilderaufhängung und – transport geholfen haben.

Das erste Kunstwerk „Udo“ (Lindenberg) wechselt für 250 Euro seinen Besitzer. Danach geht es Schlag auf Schlag und um 13.30 Uhr sind über 40 Kunstwerke von Künstlern aus ganz Deutschland versteigert. Es zeigte sich, dass für jeden Geschmack etwas dabei war. Bei manchen Bildern entstanden Bieterduelle, was die rund 300 Besucher mit Applaus quittierten.
Natürlich fieberten die aus der ganzen Bundesrepublik angereisten Künstler mit und waren gespannt, was „ihr“ Werk bringen würde:

Spitzenreiter war die Holzskulptur „Vertumnus“ des Düsseldorfer Bildhauers Jochen Egbers mit einem Erlös von 510 Euro, Zweiter wurde Georg Schnitzler aus Köln mit seinem großen Männerbild in Blau – es brachte 500 Euro. Viele andere Werke gingen oft zum Doppelten oder Dreifachen des Mindestpreises an die neuen Besitzer.

Jutta Geißler-Hehlke, die Vorsitzende des Fördervereins und frühere Chefin der Mitternachtsmission war begeistert:
„Es war eine ganz wunderbare Auktion mit fröhlichem Publikum, gutgelaunten Bietern aller Gesellschaftsschichten, die zum Teil großen Spaß daran hatten, sich gegenseitig zu überbieten. Besonders gut hat mir gefallen, dass auch die Künstler untereinander so kollegial und herzlich waren.“

„Das Publikum hatte große Freude an der musikalischen Begleitung durch den Sänger, Gitarristen und Komponisten Klaus Fischer.“

Den heiteren und flinken ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern konnte man ansehen, dass sie Spaß hatten als sie die, großzügig von Frauen aus der Linienstraße gestifteten Getränke und Knabbereien verteilten. Selbst beim Aufräumen wurde noch viel gelacht und gescherzt

Alle Besucher und Künstler äußerten Lob über den schönen Katalog, dessen Druck von der Sparkasse Dortmund gesponsert wurde. Für die Künstler eine bleibende Erinnerung an eine tolle Auktion.

Zufrieden äußerten sich auch als Veranstalter Sabine Schwalbert und Juergen Heester vom Vorstand des gemeinnützigen Vereins „Ostwall 7 bleibt“, der erfolgreich zahlreiche Sponsoren angesprochen hatte.

Große Unterstützung leistete die Gewerkschaft ver.di, die ihre Zentrale gegenüber dem Hauptbahnhof kurzzeitig in eine Kunstgalerie umwandelte
Bis zum heutigen Tag wurde ein Erlös von Euro 6.300 (mit steigender Tendenz) bei der Auktion erwirtschaftet. Die „steigende Tendenz“ deshalb, weil immer noch Interessierte anfragen, ob sie nicht vergebene Objekte zum Mindestangebotspreis erwerben können. Die Künstler haben zugestimmt und so kann darauf gehofft werden, dass auch die letzten drei Werke noch an Liebhaber vermitteln werden können.

Michael Bürger, Geschäftsführer der Gewerkschaft Ver.di, die die Räume zur Verfügung gestellt haben und ihre Zentrale gegenüber dem Hauptbahnhof kurzzeitig in eine Kunstgalerie umwandelte, sagte – auch zufrieden mit den anschließenden Aufräumarbeiten: „Es war eine schöne und gut organisierte Veranstaltung, die gerne noch einmal wiederholt werden kann.“

Es sieht also so aus, als könne MissionART in Serie gehen.

1
1
1
1
1
2
4
8
Diesen Mitgliedern gefällt das:
2 Kommentare
59.297
Hanni Borzel aus Arnsberg | 02.07.2017 | 22:45  
154
Jutta Geißler-Hehlke aus Dortmund-City | 03.07.2017 | 05:24  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.