Programmvorschau – Auf diese Veranstaltungen dürfen wir uns freuen!

Anzeige
 

Das DKH ist vom 28.6. bis 20.7. geschlossen.
Danach geht es gewohnt informativ und unterhaltsam von Frauen für Frauen weiter im Internationalen Frauentreff „Miteinander reden“.

Wie immer ist jede interessierte Frau in der Gruppe herzlich willkommen, die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung nicht erforderlich.

Programm für die zweite Jahreshälfte:

Von der Schule in den Dschihad
Die Veranstaltung möchte für das Thema der Radikalisierung von Jugendlichen
sensibilisieren. Die eingeladenen Gesprächspartner werden interne
Strukturen extremistischer Organisationen beleuchten und die Wege zur
Radikalisierung aufzeigen. Ein Schwerpunkt an diesem Nachmittag ist die
präventive Arbeit, die Sensibilisierung der Bezugspersonen, sowie die
Betreuung von Jugendlichen und die Beratung ihrer Familien.
In Kooperation mit dem Migrantinnenverein Dortmund e.V.
Samstag, 22.8.2015, 16.00 Uhr bis 18.00 Uhr

Medienkompetenz im Internet
Das Internet hat in den letzten Jahren viele Bereiche des alltäglichen
Lebens durchdrungen, daher ist die Medienkompetenz mittlerweile eine der
Grundvoraussetzungen für die gesellschaftliche Teilhabe. Eingeladen sind
alle interessierten Frauen, die sich mit den Dimensionen der medialen Welt
und den sich daraus ergebenden Möglichkeiten auseinandersetzen möchten.
Neben dem besseren Verständnis für die vielfältigen Chancen werden auch die
Gefahren thematisiert.
Referentin: Dr. Gürsel Capanoglou, InFraDo Dortmund e.V.
Samstag, 26.9.2015, 16.00 Uhr bis 18.00 Uhr

Buchvorstellung und Diskussion
„Geschichte meines Lebens“ von Fadhma Aith Mansour Amrouche
Kissa Utzelmann, geboren in Algerien und seit langer Zeit beim
Internationalen Frauentreff aktiv, stellt an diesem Nachmittag ihr
Lieblingsbuch vor. Fadhma Aith Mansour Amrouche ist eine besondere Autorin
(geboren 1882). Sie wächst in der Kabylei auf, gelangt durch die
französische Kolonisation in die Schule der Weißen Schwestern, wird
französisiert und christianisiert. Ihre Geschichte ist das erste Zeugnis
aus dieser Zeit, da die Berbersprache keine Schriftsprache ist und erst die
Schulbildung sie zum Schreiben befähigte. Fadhma Amrouche thematisiert die
Spaltung ihres Ichs zwischen der algerischen und der französischen Kultur,
zwischen Islam und Christentum.
Samstag, 24.10.2015, 16.00 Uhr bis 18.00 Uhr

„Stärken stärken“
Anlässlich des Gedenktages gegen Gewalt an Frauen am 25. November setzen
wir uns an diesem Nachmittag mit den Themen Konflikt, Gewalt und
Selbstbehauptung auseinander:

• Auseinandersetzung mit der eigenen Körpersprache
• Wahrnehmung und Deutung non-verbaler Kommunikation
• Sensibilisierung für die persönlichen Grenzen
• Reflexion der persönlichen Konfliktlösungsmuster und
Erweiterung der Handlungskompetenz
• Entwicklung und Erprobung neuer Handlungsstrategien in Gewalt
und Bedrohungssituationen
• Gefahren erkennen, Haltung bewahren, rechtzeitig Grenzen setzen
• Klar den eigenen Willen äußern.
• Selbstbewusstes Auftreten.

Es werden nicht nur Notfälle thematisiert, sondern gerade auch das
Verhalten der Frauen im Alltag.
Samstag, 21.11.2015, 16.00 Uhr bis 18.00 Uhr

Weihnachtliches Treffen
Zum Jahresabschluss sind alle Frauen herzlich zum Gedankenaustausch
eingeladen. In gemütlicher Atmosphäre bei Kerzenschein und mit Süßigkeiten
aus aller Welt werden die Themen des Jahres reflektiert: Politik,
Gesellschaft, Familie oder Gesundheit und vieles mehr.
Samstag, 12.12.2015, 16.00 Uhr bis 18.00 Uhr


Ansprechpartnerinnen für die Gruppe sind:
Silvia Reitz, Tel. 0174 77 40 263 und Thekla Bichler Tel. 50-2 51 44
1
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.