Prominente Unterstützung für 'Hand in Hand für Menschen e. V.'

Anzeige
Kevin Großkreutz zu Gast bei 'Hand in Hand für Menschen e. V.'
Dortmund-City: Sonntag, 13:00Uhr, Startschuss für das Grillfest der Hilfsorganisation für Obdachlose und Bedürftige auf dem Hinterhof der Diskothek Spirit. Das Team von 'Hand in Hand für Menschen e. V.' freute sich bei Kaiserwetter über großen Andrang und über einen prominenten Gast. Das Dortmunder Urgestein Kevin Großkreutz hatte es sich nicht nehmen lassen, vorbeizuschauen. „Das ist wirklich eine großartige Sache, die hier entstanden ist“, zeigte sich Großkreutz beeindruckt, „ich freue mich wirklich, dabei zu sein. Eine solche Organisation verdient die größtmögliche Aufmerksamkeit.“
Über größere Aufmerksamkeit, vor allem von der lokalen Presse würde sich auch das Team des Vereins freuen, doch leider werden sie bislang von Ruhrnachrichten und Co. gemieden. „Als wir im Oktober unsere Gruppe bei Facebook starteten, war es eine offene Gruppe, die rasant wuchs. Das nutzten viele Personen, vor allem aus dem rechtspopulistischen Raum, um ihren zweifelhaften politischen Senf zu posten“, erklärt Vorstandsmitglied Sarah Plat, „wir haben uns aber von Anfang an von jeglicher politischer Haltung egal welcher Ausrichtung distanziert. Wir haben dann sofort unseren Gruppenstatus geändert, damit wir solche Inhalte vermeiden und entsprechende Personen ausschließen können. Als dann auch noch das rechtsgerichtete Forum 'DortmundEcho' einen Artikel über uns veröffentliche, hatte sich der Eindruck, wir seien rechts, manifestiert. Gegen diesen Artikel sind wir sofort vorgegangen und haben unter Androhung rechtlicher Schritte das Löschen des Textes erwirkt. Ich möchte noch einmal ausdrücklich betonen, dass wir eine Organisation sind, die Bedürftigen hilft, egal welcher ethnischen Herkunft, egal welcher Religion – und das ohne jeglichen politischen Hintergrund! So und nicht anders wollen wir wahrgenommen werden.“
Trotz allem herrschte beim Grillfest eine fantastische Stimmung, die ohne die zahlreichen Helfer und großzügigen Spenden nicht möglich gewesen wäre. Neben den Spenden von Privatpersonen freute sich 'Hand in Hand für Menschen e. V.' auch über die Großzügigkeit Dortmunder Unternehmen. So beteiligten sich beispielsweise Edeka Reinemann Brackel und Rewe von Wantoch aus Eving am Erfolg des Events. Das Taxiunternehmen Schepers aus Hörde richtete für die Hilfsbedürftigen einen Shuttleservice zum frisch angemieteten Haus des Vereins in der Gronaustraße ein, wo die Ausgabe von Kleidung, Hygieneartikeln, Tiernahrung und ähnliches stattfand.
„Eine runde Sache“, freute sich der Vorsitzende Michael Schaap, „eine wirklich fantastische Unterstützung, die wir hier erfahren dürfen. Ich hoffe, dass das so weitergeht. In der letzten Woche hat das Finanzamt endlich unsere Gemeinnützigkeit anerkannt, die nun in der kommenden Woche noch vom Amtsgericht bestätigt und eingetragen wird. Dann sind wir auch in der Lage, Spendenquittungen ausstellen. Und da wir nun ein Haus gemietet haben, wir darüber hinaus ein Notfalltelefon einrichten wollen, haben wir laufende Kosten und sind auf jede, auch noch so kleine Zuwendung angewiesen. Wer an uns interessiert ist, oder Mitglied werden möchte, wendet sich momentan am besten via Facebook an uns, zumindest so lange, wie wir im Haus noch kein Telefon haben. Darüber hinaus werden wir auch in Kürze eine E-Mailadresse einrichten.“
'Hand in Hand für Menschen e. V.' - eine Organisation, die Dortmund bereichert und für ihre Arbeit Aufmerksamkeit und Hilfe braucht.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.