Saarlandstraße soll glänzen - Der Spar- und Bauverein hat seine Häuser im Quartier modernisiert

Anzeige
Die Wohnungsgenossenschaft hat die teilweise denkmalgeschützen Häuser im Saarlandstraßenviertel auf den neuesten Stand gebracht. (Foto: Spar- und Bauverein eG)

Die Spar- und Bauverein eG investierte 2014 im Saarlandstraßenviertel rund vier Millionen ¤ und feierte nun gemeinsam mit den Bewohnern die Modernisierung bei einem Weihnachtsmarkt in den neuen Hinterhöfen der Chemnitzer Straße.

Im März startete die Genossenschaft ein umfangreiches Erneuerungsprogramm im Saarlandviertel.
Modernisiert wurden die Gebäude Chemnitzer Straße 39–63, Chemnitzer Str. 144 sowie Sonnenstraße 36.
Die Großmodernisierungsmaßnahme umfasste 14 Häuser mit 117 Wohneinheiten – zehn davon stehen unter Denkmalschutz.
Finanziert wurde die Maßnahme auch mit Landesdarlehen und in Zusammenarbeit mit dem Amt für Wohnungswesen.
Zentrale Ziele waren die Bewahrung der Bausubstanz und eine Steigerung des Wohnkomforts.
Ein wichtiger Bestandteil war der Anbau neuer Balkone in Absprache mit den Bewohnern und der Denkmalbehörde.
Das Amt kam auch bei der Aufarbeitung der alten Fassaden mit ihren Stuckelementen ins Spiel und unterstützte die Genossenschaft in ihrem Bemühen, den historischen Charakter der Gebäude zu erhalten.
Aus Gründen der Energieeffizienz und des Umweltschutzes wurden Dächer, Wärmedämmungen von Dachböden und Kellerdecken sowie der Austausch von Fenstern und die Überarbeitung von Dachboden-, Wohnungs- und Haustüren durchgeführt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.