Soroptimist International Club Dortmund verleiht den diesjährigen Förderpreis Journalistik an Julia Viktoria Neumann

Anzeige
Foto: Copyright: TU Dortmund, Roland Baege Von links: Ute Hanswille (Hilfswerk Club Dortmund), Julia Viktoria Neumann (Preisträgerin), Martina Naujoks (Präsidentin Club Dortmund), Karin Schulze-Frieling (Vorsitzende Hilfswerk)
Soroptimist International Club Dortmund – eine weltweite Organisation berufstätiger Frauen in Führungspositionen – vergibt jedes Jahr mit 1.000 Euro dotierte Förderpreise.

Einer der diesjährigen Förderpreise wurde im Industrieclub im Rahmen der Veranstaltung „Stifter treffen Stipendiaten“ an Julia Viktoria Neumann vergeben. Frau Neumann hat ihr Bachelorstudium im Studiengang Journalistik, Nebenfach Germanistik mit der Note 1,4 abgeschlossen. In ihrer Bachelorarbeit hat sich Frau Neumann mit dem Thema „ Recherche zwischen Restriktionen, Zensur und Gender-Klischees. Eine qualitative Befragung zu den Recherchebedingungen von Journalistinnen in Ägypten und Marokko“ befasst.

Präsidentin Martina Naujoks in ihrer Laudatio: „Mich persönlich freut es sehr, dass wir in diesem Jahr den Preis an eine Absolventin des Studiengangs Journalistik der TU vergeben. Die Pressefreiheit steht aus meiner Sicht im Moment durch moderne Medien vor besonderen Herausforderungen. Wir brauchen starke Frauen in der Journalistik. Unsere fünfköpfige Jury war sich bei der Wahl von Frau Neumann einig.

Frau Neumann hat in ihrer Arbeit die besonderen Herausforderungen untersucht, vor denen Journalistinnen in ihrer Berufspraxis im arabischen Journalismus stehen. Sie hat sich damit einem frauenspezifischen und medienpraktisch sehr relevanten, bislang jedoch kaum beachteten, Thema gewidmet.
Auch ehrenamtlich hat sie sich während ihres Studiums engagiert. So war sie u.A. ab Mai 2016 für sechs Monate in Tunis. Dort hat sie an einem Projekt zur Gleichstellung von Frauen teilgenommen. Das Projekt hat zum Ziel, Lebenswirklichkeiten tunesischer Frauen abzubilden und zu verbessern.
Seit Jahren engagiert sich Frau Neumann unter anderem auch in der Flüchtlingshilfe und im internationalen Studentenaustausch.“
6
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.