Der "Phantastische Lichterweihnachtsmarkt" - Resümee

Anzeige
Der Phantastische Lichterweihnachtsmarkt begeistert seine Besucher. (Foto: Kathrin Menke)
Dortmund: Fredenbaumpark |

Nach 28 Veranstaltungstagen hat am Neujahrstag auch der zweite "Phantastische Lichterweihnachtsmarkt" im Fredenbaumpark seine Tore geschlossen. In diesen Tagen läuft der Abbau.

Mehr als 2500 Tonnen Material und Ausrüstung werden wieder abgefahren. Bald steht den Spaziergängern und Joggern wieder der komplette Park uneingeschränkt zur Verfügung.

Der Veranstalter Gisbert Hiller stellt vor allem das unbeschwerte und freundliche Miteinander der vielen Besucher und die friedliche Stimmung in den Vordergrund: "Unsere Veranstaltung im Fredenbaumpark kann man ganz gewiss als absolutes Highlight für die Kulturszene der Dortmunder Nordstadt bezeichnen." Und weiter: "Ein echtes multikulturelles Lichter- und Weihnachtsfest. Was kann es denn Schöneres an Weihnachten geben?"

Schon jetzt fordern hunderte Fans auf der Facebookseite der Veranstaltung eine Fortsetzung in 2017. Hiller verriet, dass er schon sehr viele neue Ideen auf dem Zettel hat und auch gesehen hat, wo Dinge sich noch verbessern und verschönern lassen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.