Lanstroper feiern "ihr" Haus Wenge

Anzeige
Künstler des Vereins "Kunst-Stücke" stellten Bilder von Haus Wenge aus. (Foto: Schmitz)
Dortmund: Haus Wenge |

Haus, Wenge, das knallrote Haus mitten in Lanstrop stand jetzt im Mittelpunkt des ersten "Lanstroper Herbstes".

Der Förderverein Haus Wenge hatte eingeladen, den ehemaligen Rittersitz zu feiern, und rund 500 Gäste kamen. Geboten wurde ihnen ein buntes Programm, vom Kinderliedern mit dem Kinderliedermacher Martin Hörster bis zu kulinarischen Angeboten der AWO Landstrop. Die Dortmunder Künstlerin Renate Kowalewski las aus Max von der Grüns Band "Friedrich und Friederike". Die Geschichten um die beiden Jugendlichen spielen allesamt in Lanstrop,

Mehrere Künstler der Gruppe "Kunst-Stücke" sowie die Scharnhorster Malerin Bruni Braun hatten eigens für den Anlass Bilder von Haus Wenge erstellt und zeigten sie beim Lanstroper Herbst zum ersten Mal.

Höhepunkt der Veranstaltung war aber offenbar für viele die Besichtigung des alten Wasserschlösschens. In Gruppen zu 15 Personen führte Bezirksbürgermeister Heinz Pasterny die Besucher durch das Haus. Geduldig standen weit mehr als hundert Personen Schlange, bis sie für die Führungen an der Reihe waren.

Der Lanstroper Herbst wurde vom Stadtbezirksmarketing gefördert. Der Förderkreis Haus Wenge hat es sich zur Aufgabe gemacht, das Haus Wenge für kulturelle Zwecke zu nutzen. Geplant sind neben einem Trauzimmer als Ambiente-Trauort auch Veranstaltungen wie Konzerte, Kunstausstellungen und Lesungen im Haus Wenge.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.