20 Jahre Albert-Einstein-Realschule: Komplette Schule aus Scharnhorst auf Tour zum Landschaftspark Duisburg-Nord

Anzeige
Vor der imposanten Industriekulisse der ehemaligen Hochöfen im Landschaftspark Duisburg-Nord stellte sich die gesamte Scharnhorster Schulgemeinde der Albert-Einstein-Realschule zum nicht weniger eindrucksvollen Gruppen-Erinnerungsfoto auf. (Foto: AER)

Montagmorgen, Albert-Einstein-Realschule, das Schulgebäude an der Gleiwitzstraße in Scharnhorst bleibt an diesem Tag leer. Die Busse stehen schon bereit, um Schüler und Lehrer in den Landschaftspark Duisburg zu bringen.

Schulleitung und Kollegium waren sich im Vorfeld einig: Das 20-Jahr-Schuljubiläum muss besonders gefeiert werden. Ein Ausflug mit der ganzen Schule schien hier genau das Richtige zu sein: Spaßfaktor garantiert, denn auf dem ehemaligen Hochofen-Areal in Duisburg warten spannende Erlebnisse wie Hüttenmeisterschaften, GPS-Schatzsuche, Bouldern und Bogenschießen auf die Kinder und ihre Begleiter.

Und die arbeitsintensive Vorbereitung hat sich gelohnt: Bei strahlendem Sonnenschein verlebten alle Beteiligten einen tollen Tag, der sich positiv auf das weitere Schulleben auswirken dürfte. Die Schüler lernten sich durch die gemeinsamen Aktivitäten noch besser kennen und erlebten auch ihre Lehrer in lockerer Atmosphäre außerhalb des Klassenraums.

Maya aus Klasse 5 fand diesen Ausflug richtig schön: „Man hat neue Sachen gesehen und dabei auch noch etwas gelernt.“ Jeremie, ebenfalls aus Klasse 5, meinte hinterher: „Das ist ein toller Park, man konnte sich angucken, wie es früher in einem Hüttenwerk war, und sich richtig in die Zeit hineinversetzen.“ Lilli aus Klasse 8 bemerkte: „Die Aufgaben der Hüttenmeisterschaft haben richtig Spaß gemacht und vom Turm hatte man einen tollen Ausblick.“

Auch die Schulleitung der Albert-Einstein-Realschule zeigte sich sehr zufrieden: „Trotz großem organisatorischem Aufwand war dies ein gewinnbringender Tag für die gesamte Schulgemeinde.“

Allerdings hätte dieser Tag ohne finanzielle Unterstützung so nicht stattfinden können.
Der ganz besondere Dank der Schule gilt daher der NRW-Stiftung, dem Förderverein der Schule, privaten Spendern und den Eltern der Schüler.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.