250-Kilo-Fliegerbombe in der Flughafenstraße in Scharnhorst erfolgreich entschärft

Anzeige
Der Blindgänger in Scharnhorst wurde am Dienstagabend problemlos entschärft. (Foto: Stadt Dortmund)
Die 250-Kilo-Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg wurde gestern von Feuerwerker Rainer Woitschek (Bezirksregierung Arnsberg) in der Zeit von 19:16 Uhr bis 19:51 Uhr entschärft.

Der Blindgänger war bei Luftbildauswertungen im Rahmen einer geplanten Baumaßnahme der Stadt Dortmund auf dem dortigen Gelände an der Flughafenstraße in Dortmund-Scharnhorst gefunden worden.

Aus Sicherheitsgründen musste das umliegende Gebiet in einem Radius von 250 Metern evakuiert werden. Von der Evakuierung waren die Paul-Dohrmann-Förderschule, die Feuerwache 6 und knapp 1200 Anwohner betroffen.

Die Evakuierung verzögerte sich leicht durch 14 Krankentransporte. Als Evakuierungsstelle wurde die Turnhalle der Hauptschule Scharnhorst eingerichtet. 96 Personen nahmen dieses Angebot an und wurden durch 13 Mitarbeiter der Johanniter betreut. Das Ordnungsamt der Stadt Dortmund war mit insgesamt 62 Mitarbeitern im Einsatz.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.