Diebstahl-Serie auf dem Friedhof in Kemminghausen // Grabschmuck aus Metall waren in 44 Fällen die Beute

Anzeige
Dortmund: Friedhof Kemminghausen |

Eine traurige Serie: Auf dem Friedhof in Kemminghausen an der Brechtener Straße hat es seit Anfang Juli bereits über 40 Diebstähle gegeben.

In der Zeit vom 12. bis zum 21. Juli sind der Polizei insgesamt 44 Fälle bekannt geworden, wie sie heute (22.7.) mitteilte. Die unbekannten Täter erbeuteten insbesondere Messingvasen und sonstigen Grabschmuck aus Metall. Teilweise brachen die Täter die Gegenstände aus den Verankerungen. Auch das Friedhofstor öffneten die Diebe gewaltsam. Die Polizei schließt so nicht aus, dass die Unbekannten mit einem Fahrzeug auf das Friedhofsgelände gefahren sind.

Als genaue Tatzeiträume gibt die Polizei an die Tage 12./13. Juli mit 21 Fällen, die Tage vom 15. bis 18. Juli mit zwei Fällen sowie die Zeit vom 19. bis 21. Juli mit weiteren 21 Fällen.

Hinweise werden erbeten an die Kriminalwache in Dortmund unter Tel. 0231-132-7441.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.