Gewerbeverein lädt zum Evinger Frühling ein

Wann? 07.05.2017 11:00 Uhr bis 07.05.2017 18:00 Uhr

Wo? Edeka-Parkplatz, Lüdinghauser Str. 16, 44339 Dortmund DE
Anzeige
Der Gewerbeverein Eving und Umgebung präsentiert die Plakate zum Evinger Frühling am Soccerpark. (Foto: Schmitz)
 
Der Evinger Frühling 2016 auf dem Parkplatz vor dem Edeka. (Foto: Schmitz)
 
Die Kirchderner Funken tanzen 2016 auf dem Parkplatz vor Edeka. (Foto: Schmitz)
Dortmund: Edeka-Parkplatz |

Der Gewerbeverein Eving und Umgebung lädt am Sonntag (7. Mai) zwischen 11 und 18 Uhr auf den Parkplatz vor Edeka Reinemann ein. Beim Evinger Frühling gibt es Informationen über die Gewerbetreibenden des Stadtbezirks, aber auch Unterhaltung und Spaß.

Der Gewerbeverein Eving und Umgebung hat auf dem Parkplatz von Edeka Reinemann an der Lüdinghauser Straße 16 das persönliche Gespräch mit den Besuchern zum Ziel. „Es wird immer mehr über das Internet verkauft und gebucht. Dem wollen wir als persönliche Ansprechpartner vor Ort entgegenwirken“, erklärt Meik Hibbeln, Vorsitzender des Gewerbevereins Eving und Umgebung. Einkauf und Dienstleistungen in Anspruch zu nehmen sei schließlich auch vor Ort statt im Internet möglich. Die Gewerbetreibenden werden aber auch Fragen zu den einzelnen Geschäftssparten beantworten. Generell wird es den ganzen Tag eine Moderation mit Infos über die einzelnen Stände, die Gewerbetreibenden und Eving geben.

Modenschau, Musik und Hüpfburg

Ein buntes Rahmenprogramm wird die Besucher unterhalten. Auf einer Modenschau erfahren Interessierte alles über die neuesten Trends. Vivien Döbbel wird die Besucher mit Gesang unterhalten. Es soll weitere musikalische Einlagen geben, und ein DJ wird auflegen. Die Kirchderner Funken präsentieren eine Tanzdarbietung. „Wir wollen vor allem Künstler aus Eving und Umgebung präsentieren“, erklärt Michael Döbbel vom Gewerbeverein. Eine Hüpfburg für Kinder, gesponsert von der Sparkasse, wird es auch wieder geben.
Die Besucher können sich auf dem Fest nicht nur informieren, sondern auch etwas gewinnen: In einen Pkw des Autohauses Eisenstraße werden Ballons gefüllt. Der Besucher, der die richtige Zahl errät, darf dafür an einem Wochenende ein Fahrzeug des Autohändlers fahren.

Bei dem Evinger Frühling werden unter anderem Edeka Reinemann, Malerbetrieb Döbbel, Gärtnerei Koch, Blumenstudio Finger, Modestudio Hilke, Frittenlabor Deluxe, Klamor Baumaschinen, Plettner Events, Schreinerei Pfefferkuch und die Podologische Praxis Mohr dabei sein.

Der Nachmittag soll auch genutzt werden, um die Geschäfte an der Bergstraße zu unterstützen. „Früher war das die Einkaufsstraße Nummer 1 in Eving, zusammen mit der Bayrischen Straße“, erklärt Hibbeln. „Mittlerweile haben die Geschäfte auf beiden Straßen Probleme. Wir wollen mit den Ständen die Straßen am Leben erhalten und gemeinsam mit der Politik Lösungen finden.“ Es gebe immer mehr Nachwuchssorgen. Helfen soll dabei auch eine Ausbildungsbegleitung an der Theodor-Heuss-Realschule, bei der einzelne Berufsbilder erklärt werden, so Döbbel. „Wir wollen über den Arbeitsalltag aufklären. Ein Praktikum reicht dafür oft gar nicht“, ergänzt Hibbeln.

Zu den neuesten Mitgliedern des Gewerbevereins gehört der Soccerpark an der Straße Am Zechenbahnhof, der Mitte 2016 eröffnet wurde. Dort kann Fußballgolf gespielt werden. „Wir freuen uns immer über neue Mitglieder“, sagt Hibbeln. „So sieht man, was für ein Potenzial Eving und Umgebung haben.“

Verkaufsoffener Sonntag bei Edeka

Zusätzlich zum Evinger Frühling wird es auch einen verkaufsoffenen Sonntag geben: Direkt hinter dem Fest wird Edeka Reinemann ein paar „Sonntagsknaller“ im Programm haben. „Darauf kann man sich jetzt schon freuen“, verspricht Meik Hibbeln.

Dem Gewerbeverein gehören an Geschäftsleute aus den Stadtteilen Brechten, Eving, Holthausen, Kemminghausen und Lindenhorst. Weitere Informationen gibt es online auf www.gewerbeverein-eving.de.


Der Gewerbeverein

Der Gewerbeverein Eving und Umgebung existiert bereits seit 61 Jahren. Momentan hat er knapp unter 100 Mitglieder. Er ist einer der größten Gewerbevereine in NRW. „Durch weiter wachsende Mitgliederzahlen hoffen wir, wieder der größte zu werden“, sagt Vorstandsmitglied Michael Döbbel.

Begonnen hat die Geschichte des Vereins 1955. Der Blick in die Chronik zeigt, wie sehr sich Eving samt Geschäftswelt seit der Gründung 1955 verändert hat: „Am 10. Oktober 1955 trafen sich 16 Evinger Bürger, um die Gründung eines Gewerbevereins für unsere Vororte zu besprechen.“ So lautete die Einladung der Gründer des Gewerbevereins „Eving-Lindenhorst und Umgebung“ an alle Gewerbetreibenden der Vororte Eving und Lindenhorst. Der Zusatz „und Umgebung“ sollte die Gewerbetreibenden der Vororte Brechten und Holthausen von vornherein einbeziehen, da schon in den 1950er-Jahren ein enger Zusammenhang bestand.

Gründung des Vereins im Jahr 1955

70 Gewerbetreibende kamen der Einladung zur Gründungsversammlung am 20. Oktober 1955 in der Gaststätte „Grüne Tanne“ nach. „Sie lassen damit das große Interesse erkennen, dass an einem Zusammenschluss aller Gewerbetreibenden und Angehörige freier Berufe besteht“, so der Gewerbeverein.
Die Ziele der Vereinspolitik wurden bei der Gründungsversammlung herausgestellt. Die Gewerbetreibenden und freiberuflich Schaffenden sollten vertreten und gefördert werden. Wichtig war dem Verein auch, den Heimatgedanken und die Geselligkeit zu pflegen. Die Mitglieder wollten die örtlichen Interessen gegenüber Stadt und Behörden vertreten. Einander sicherten sie gegenseitige wirtschaftliche Unterstützung zu. Der Verein will Werbung für alle hiesigen Gewerbetreibenden machen und verfolgt weder politische noch konfessionelle Ziele.

Diese Ziele wurden dann im Wesentlichen in die Satzung des „Gewerbevereins Eving-Lindenhorst und Umgebung“ übernommen, die am 28. November 1955 durch die Vollversammlung in der Gaststätte „Zur Sonnenseite“ bestätigt und Kraft gesetzt wurde.

Der Gewerbeverein Eving und Umgebung mit weit mehr als 100 aktiven Mitgliedern (Firmen und Gewerbetreibende) hat sich als Hauptzielsetzung die Stärkung des Stadtbezirk Eving auf die Fahne geschrieben. Über die Jahre hat sich der Verein durch verschiedene Generationen und Mitglieder entwickelt. „Es ist nicht immer einfach für jeden Gewerbetreibenden, sich der offenen Diskussion zu stellen“, sagt Döbbel. Das hat dem Verein aber keinen Abbruch getan: „Es ist schön, dass immer wieder neuer Nachwuchs dazu kommt.“

Wissen, worauf man achten muss

Die Mitglieder und vor allem der Vorstand engagieren sich ehrenamtlich für den Stadtbezirk. „Das ist kein Selbstläufer“, sagt Döbbel. „Wichtig sind vor allem Mitglieder, die sich mit größeren Feiern und Events auskennen und wissen, worauf man achten muss.“ Schwierig sei es oft für kleinere Betriebe. „Aber der kleine Metzger von nebenan steht noch für Qualität und Frische“, lobt Döbbel alteingesessene Familienbetriebe.

Wie viele andere örtliche Organisationen hat auch der Gewerbeverein immer mehr Schwierigkeiten, Feste dieser Art auszurichten. Das große Problem sind für die Organisatoren die behördlichen Auflagen. „Wir müssen immer mehr Schwierigkeiten aus dem Weg räumen“, sagt Döbbel. „Verkaufsoffene Sonntage und größere Feste sind in Eving schon fast unmöglich.“ Durch die wachsenden Auflagen ist Eving bereits um eine Veranstaltung ärmer: Das Oktoberfest werde dieses Jahr aufgrund der Auflagen nicht mehr stattfinden können. Auch bei der Kohlenkirmes sei es unklar, ob sie stattfinden könne.

Trotzdem ist Vorsitzender Meik Hibbeln froh, dass Veranstaltungen wie etwa das Osterfeuer so gut angenommen werden. „Wir haben ein breit gefächertes Publikum. Daher wollen wir auch weiter Feste in dieser Größenordnung durchführen.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.