Gnadenhochzeit in Derne: Ehepaar Kreuzholz heiratete vor 70 Jahren

Anzeige
Luise (97) und Albert Kreuzholz (95) sind seit 70 Jahren verheiratet. (Foto: Albert W. Kreuzholz)
 
Bürgermeisterin Birgit Jörder gratuliert dem Gnadenhochzeitspaar. (Foto: Manfred Kreuzholz)
Dortmund: Im Schellenkai |

Seltenes Jubiläum: Luise und Albert Kreuzholz feierten am 28. Juni 2017 in ihrem Rosengarten in Dortmund-Derne, Im Schellenkai, nach 70 Jahren Ehe die so genannte Gnadenhochzeit.

Am 28. Juni 1947 gaben sich Albert und Luise Kreuzholz vor dem Standesbeamten in Dortmund-Derne das Ja-Wort. Nach 70 Jahren Gemeinsamkeit feierten die beiden nun ihre Gnadenhochzeit auf den Tag genau am 28. Juni 2017 in ihrem Rosengarten im Schellenkai 143 in Derne zusammen mit Verwandten und Freunden. Bürgermeisterin Birgit Jörder gratulierte dem Jubelpaar ebenso wie die Kinder Albert, Manfred und Margot mit neun Enkelkindern und elf Urenkel. Auch Bundespräsident Frank Walter Steinmeier hat dem Paar schriftlich zu diesem seltenen Ereignis gratuliert.

Verbindungen nach Danzig

Luise (97) wuchs in Beiershorst, einem kleinen Dorf in der Nähe von Danzig auf. Kurz nach ihrem 25. Geburtstag, im Januar 1945, hatte sie sich mit Pferd und Schlitten zusammen mit ihrer Schwester in den Westen gerettet und kämpfte sich mit ihrer Schwerster nach Niedersachsen durch. Später kam sie nach Derne, um eine dort lebende Tante zu pflegen. Bei einem Gottesdienst in der katholischen Kirche sah sie Albert zum ersten Mal.

Albert (95), dessen Eltern ebenfalls aus Danzig stammen, wurde in Derne geboren, erlernte das Schlosserhandwerk und war kurz bevor er Luise kennenlernte aus amerikanischer Kriegsgefangenschaft entlassen worden.

Arbeit und soziales Engagement

Der Bergbau spielte immer im Leben der beiden eine große Rolle. Albert arbeitete nach dem Krieg bis 1956 in der Kokerei auf der Zeche Gneisenau, wechselte dann in den Untertagebetrieb als Maschinenhauer in der Wasserhaltung. Seit 82 Jahren ist er Gewerkschaftsmitglied und war in den letzten Jahren als Sozialbeauftragter freigestelltes Betriebsratsmitglied. Bereits vor 25 Jahren erhielt er die Alfred-Gundlach-Medaille.

Soziales Engagement gehört immer zum Leben der Eheleute Kreuzholz. So ist Albert seit 1975 SPD-Mitglied. Er wirkte 16 Jahre im Kirchenvorstand der St. Aloysius-Gemeinde in Dormund-Derne. Fast 40 Jahre war er Obmann der Siedlungsgesellschaft.

Familienleben am Schellenkai

Die gesamte Zeit ihrer Ehe haben die beiden in der Bergmannssiedlung „Im Schellenkai“ gewohnt und gelebt. In den ersten Jahresdekaden ihrer Ehe hielten sie Haustiere wie Hühner, Schweine und Kaninchen und beackerten ihren Garten zunächst durch Kartoffel-, Gemüse- und Obstanbau, welcher dem Lebensunterhalt diente. In später folgenden besseren Zeiten gestalteten Albert und Luise ihre Scholle in einen Rosengarten um.

Nachdem die Kinder aus dem Hause waren haben sich beide künstlerisch betätigt. Luise begann mit Töpfern und Malen. Albert fertigte großformatige Kupferstiche an. Ihre Kunst stellten sie auf zahlreichen Ausstellungen der Öffentlichkeit vor. Neben Ausstellungen in der Galerie Torfhaus im Westfalenpark waren ihre Bilder und Exponate sogar in Norddeutschland zu sehen.

Wöchentliches Frühstück mit den Eltern

Auch heute noch kocht Albert für seine Luise deren Lieblingsgericht Königsberger Klopse“ und andere leckere Gerichte. Regelmäßig seit 2010 besucht montags morgens um 8 Uhr Sohn Manfred seine Eltern und bringt Mettbrötchen mit. Für das gemeinsame gemütliche Frühstück hat Albert dann schon frischen Kaffee aufgesetzt und Zwiebeln geschnitten, die Ehefrau Luise jedoch verschmäht.

Von den Gästen der Hochzeitsfeier haben sich die beiden keine Geschenke gewünscht. Wer jedoch wollte, konnte eine Geldspende überreichen. Mit diesem Spendengeld wird das Ehepaar Kreuzholz zum Ende dieses Jahres im Hochzeitswald auf dem ehemaligen Zechengelände Gneisenau eine Blutbuche pflanzen.

Beide wünschen sich etwas mehr Gesundheit für ihre letzte Lebensphase. Dann stände die nächste große Feier am 17. Januar 2020 auf dem Programm. Es wäre der 100. Geburtstag von Luise Kreuzholz. Auch der Gewinn einer deutschen Fußball-Meisterschaft seines Lieblingsclubs Schalke 04 gehört zu Alberts großen Wünschen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.