LEG: Leben hinter Plastikfolie

Anzeige
Dortmund: Scharnhorst | Die LEG führt in Scharnhorst in der Droote, der Severingstr und am Buschei Wärmedämmungen der Fassaden durch. Mitte Mai mussten die Mieter die Balkone räumen. Mitte Juli wurden an einigen Gebäuden die Fenster von außen mit Plastikfolie verklebt, um sie vor Verschmutzungen durch die Fassadenarbeiten zu schützen. Die Mieter leben hinter Plastikfolie. Bei 25 Grad Außentemperatur kommt man in der Wohnung auf gefühlte schwüle 30 Grad! Lüften kann man bei den kleinen Löchern an wenigen Stellen in der Folie nicht.

Die Balkone sind seit 3 Monaten nicht nutzbar, Miete zahlt man trotzdem dafür. Bei einigen Balkonen passen die Markisen nicht mehr. Durch die Dämmung wird der Balkon 24 cm schmaler. So kommt auf die Mieter nicht nur eine Mieterhöhung von rund 1100 Euro/Jahr für eine 75 qm Wohnung zu, sondern auch Neuanschaffungen.

Man fragt sich, warum die Arbeiten so schlecht aufeinander abgestimmt sind.
Immer wieder gibt es Zeiten, in denen nichts umgesetzt wird. So ziehen sich die Zeiten mit Schmutz und Dreck vor den Häusern und einer verminderten Wohnqualität hin.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.