Polizei hebt Drogenverstecke in der Stahlwerkstraße im Borsigplatz-Viertel aus // Flüchtigen Dieb am Nordmarkt festgenommen

Anzeige

Erneut konnte die Dortmunder Polizei gestern (25.7.) bei einem Schwerpunkteinsatz in der Nordstadt Drogenverstecke ausgeheben. Zudem wurde ein Dieb auf frischer Tat festgenommen.

 
"Der Dortmunder Polizei liegt viel daran, einen Beitrag zu einer lebenswerten Nordstadt zu leisten. Dabei gehen wir konsequent gegen Straftäter vor und lassen nicht im Ansatz nach", merkte Polizeipräsident Gregor Lange dazu an.

Beamte des Schwerpunktdienstes - unterstützt durch zahlreiche Kollegen der Einsatzhundertschaft - waren am Dienstag im Einsatz und überprüften in der Zeit von 13 bis 21 Uhr Gaststätten, Cafés, Straßenzüge und polizeibekannte Personengruppen.

Bei einer Kontrolle in der Stahlwerkstraße im Borsigplatz-Viertel fanden die Polizisten mehrere Drogenverstecke im direkten Umfeld einer mehrköpfigen Gruppe. Die zum Handel vorbereiteten Betäubungsmittel - knapp 20 kleine Tütchen - stellten die Beamten sicher.
 
In der Priorstraße wollte sich ein weiterer polizeibekannter Mann der Kontrolle entziehen. Er flüchtete zu Fuß, kam aber nicht weit: In der Leopoldstraße holten ihn die Beamten ein. Den Grund für seine Flucht fanden die Polizisten in seinem Rucksack: mehrere Tütchen Marihuana. Die Drogen stellten die Kollegen sicher, dem 24-Jährigen wurde nach dem Transport zur Wache Nord ein Platzverweis ausgesprochen.
 
Auf frischer Tat stellten die Beamten des Schwerpunktdienstes einen flüchtigen Dieb am Nordmarkt. Ein 37-Jähriger rannte soeben von einem Schmuckstand los, verfolgt vom wild gestikulierenden Ladenbesitzer. Die Kollegen schalteten schnell und nahmen die Verfolgung auf. Sie hielten den Mann nur wenige Meter später fest. Das zuvor weggeworfene Diebesgut fanden sie unter einem Lkw.
 
Insgesamt wurden knapp 100 Personen überprüft. Neben zehn Ordnungswidrigkeiten-Anzeigen schrieben die Polizisten sechs Strafanzeigen, darunter wegen Delikten wie Diebstahl und dem besonders schweren Handel mit Betäubungsmitteln. Darüber hinaus konnte bei einer Personenkontrolle ein gesuchter Raub-Straftäter ermittelt werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.