Rosenmontag: Fußgänger bei Unfall in Eving schwer verletzt

Anzeige
Bei einem Unfall in Eving wurde am Rosenmontag ein Fußgänger schwer verletzt. (Foto: Holger Schmälzger)
Am Abend des Rosenmontags wurde ein Fußgänger bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt. Ein Auto hatte in Dortmund-Eving auf der Evinger Straße den Mann erfasst.

Nach Angaben des 27-jährigen Fahrers aus Dortmund und weiterer Zeugen fuhr er zur Unfallzeit (18.25 Uhr) auf der rechten Spur der Evinger Straße in Richtung Norden, als in Höhe der Haltestelle Zeche-Minister-Stein plötzlich ein Fußgänger zwischen mehreren geparkten Autos auf die Fahrbahn trat. Obwohl der Fahrer sofort bremste, war ein Zusammenstoß nicht mehr zu verhindern.

Das Auto, ein BMW, erfasste den Fußgänger und schleuderte ihn zu Boden. Der 20-jährige Dortmunder, verletzte sich bei dem Unfall schwer und musste zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Nach jetzigem Kenntnisstand hatte der junge Mann wohl versucht, die U-Bahn an der Haltestelle zu erreichen und trat auf die Straße, ohne auf den fließenden Verkehr zu achten.

Es entstand ein Sachschaden von ca. 2.500 Euro. Der Fahrer unterzog sich zwei Atemalkoholtests, beide verliefen positiv. Welchen Promillewert der Fahrer hatte, teilte die Polizei nicht mit. "Die Ermittlungen dauern an", so die Polizei.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.