Schwimmer des VfL Kemminghausen spenden der JFS Eving

Anzeige
In der Jugendfreizeitstätte (JFS) Eving nahmen die anwesenden Jugendlichen und die stellvertretende JFS-Leiterin Carmen Vigil-Acebo den symbolischen Spendenscheck entgegen, den die beiden Vorstandsvorsitzenden der Schwimmabteilung des VfL Kemminghausen, Bernd Jahn und Daniel Schauten, überreichten. (Foto: Günther Schmitz)
Dortmund: Jugendfreizeitstätte Eving |

Im Rahmen der Feierlichkeiten zum 50-jährigen Bestehens des Hallenbads in Eving bot die Schwimmabteilung des VfL Kemminghausen dem Publikum die Möglichkeit, beim Tag der offenen Tür für einen Beitrag von zwei Euro einmal das Helm-Tauchen auszuprobieren. Zudem gaben die Nachwuchsschwimmer des VfL Einblicke ins Schwimmleistungs-Training. Evings Bezirksbürgermeister Oliver Stens gab dann den Startschuss für ein dreistündiges Sponsorenschwimmen, bei dem für jede geschwommenen 100 Meter ein Euro eingenommen wurden.

Mit vielen hart erkämpften Kilometern Schwimmleistung und dank des großen Andrangs beim Helmtauchen kam so insgesamt eine Summe von 400 Euro zusammen, die der VfL Kemminghausen jetzt gerne der direkt neben dem Hallenbad angesiedelten städtischen Jugendfreizeitstätte Eving zur Durchführung sozialer Aktivitäten mit ihren Jugendlichen spendete.

In der Jugendfreizeitstätte Eving nahmen am Mittwochabend (17.1.) die anwesenden Jugendlichen und die stellvertretende JFS-Leiterin Carmen Vigil-Acebo erfreut den symbolischen 400-Euro-Spendenscheck entgegen, den die beiden Vorstandsvorsitzenden der Schwimmabteilung des VfL Kemminghausen, Bernd Jahn und Daniel Schauten, überreichten. Die jungen Besucher/innen der JFS Eving werden übrigens mit entscheiden, welche Zwecke bzw. Angebote im Haus damit finanziell unterstützt werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.