Ausschwärmen zum Saubermachen

Anzeige
Kalt war es, und nass: Das tat der Arbeitsfreude der freiwillgen Müllsammler vom BUND, der Kreisjägerschaft und vom Bauernhof Dirk Schulte-Lübbing in Kemminghausen aber keinen Abbruch. (Foto: Schmitz)
 
Auch die Jugendlichen, die bei der Aktion mitmachten, hatten viel Spaß. (Foto: Schmitz)
Dortmund: Hof Schulte-Uebbing |

Einmal im Jahr sorgt eine konzertierte Aktion in Kemminghausen für Sauberkeit: Denn dann treffen sich Freiwillige aus der Kreisjägerschaft, von der BUND-Kreisgruppe Dortmund und vom Bauernhof Schulte-Uebbing zum Frühjahrsputz.

Immer am dritten Samstag im Februar heißt es: Großputz rund um das Natuschutzgebiet Auf dem Brink hinter dem Bezirksfriedhof Kemminghausen.
„Landschaftsputz findet immer im Winterhalbjahr statt“, erklärt Thomas Quittek, Sprecher der Dortmunder BUND-Kreisgruppe. „Später im Jahr sollte man das nicht mehr machen, denn dann stört man die brütenden Vögel und Kleintiere in den Sträuchern und Hecken.

Trotz des kalten und nieseligen Wetters haben sich am Samstagmorgen rund 20 Freiwillige getroffen, um gemeinsam Abfälle einzusammeln, die andere in der Landschaft hinterlassen haben.

Wichtig ist dem Naturschützer auch die Zusammenarbeit mit der Kreisjägerschaft und den Landwirten.

„Das ist einfach ein schönes Erlebnis, gemeinsam etwas zu tun“, erklärt Thomas Quittek. „Früher haben wir hier ganze Zimmereinrichtungen beim Aufräumen gefunden; doch über die Jahre ist es immer besser geworden.“

Über 20 Tonnen Abfall habe man im ersten Jahr, das war 2010, zusammeln gesammelt, erinnert sich Quittek.Magnus Benkhofer, der die Gegend als Jäger, Landschaftswart nd Betreuer des Waldschule im Süggelwald und der rollenden Waldschule kennt wie seine Westentasche, ergänzt: „ Es gibt so ein paar neuralgische Punkte hier, da liegt immer mal wieder was. Da gucke ich regelmäßig nach und sehe zu, dass das abgefahren wird.“

Denn die Erfahrung zeigt: Liegt an einer Stelle Müll, dann kommt schnell anderer hinzu, manchmal auch kurioser: „Es gibt eine Stelle, dort liegen immer dutzende kleine Schnapsfläschen.“ Woanders hat der kleine Trupp in diesem Jahr ein ganzes Nest von leeren Farbspraydosen gefunden.

Der Bauernhof von Dirk-Schulte-Übbing an der Brechtener Straße dienst als Start- und Endpunkt für die Sammelaktion, und am Ende wartet ein großer Teller warme Erbsensuppe auf die durchgefrorenen Müllsammler.

Selbst die Kinder sind mit Feuereifer dabei: Immerhin winkt bei der Säuberungsaktion eine spannende Fahrt auf dem Trecker. Alexander Neubert, ein Schüler aus Brechten, ist begeistert: „Das hat super viel Spaß gemacht heute. Im nächsten Jahr bin ich wieder mit dabei.“

Die EGD stellt den Freiwilligen nicht nur Abfallsäcke, Greifzangen und Handschuhe zur Verfügung, sie transportiert den gesammelten Müll auch am Ende ab. In diesem Jahr ist es ein kleiner Pritschenwagen, dessen Ladefläche mit Steinen, Holzbrettern und anderem Abfall gefüllt ist.

Der BUND hat das Naturschutzgebiet Auf dem Brink aber nicht nur den Winter über im Blick: Auch im Sommer gibt es hier für die Landschaftsschutzgruppe viel zu tun: „ Die Feuchtwiese, die wir betreuen, verdankt ihren hohen Grundwasserstand allerdings einer Bergsenkung, die in den 80er Jahren vonstatten ging. Viele seltene Arten haben sich hier angesiedelt, u.a. das Breitblättrige Knabenkraut, eine einheimische Orchideenart, Riesen-Schachtelhalm oder die Kuckucks-Lichtnelke.

Unsere Aufgabe besteht darin, den Wiesencharakter der Fläche zu erhalten. Täten wir das nicht, würde sich die Wiese langfristig in einen Wald umwandeln, und die seltenen, konkurrenzschwachen Arten könnten nicht überleben.
Dazu müssen wir den aufkommenden Gehölzwuchs entfernen und die Wiese regelmäßig von Hand oder mit leichtem Gerät mähen und den Grünschnitt entfernen", erklärt Quittek.

Infos:


 Der BUND in Dortmund trifft sich an jedem 3. Donnerstag im Monat um 19 Uhr in seinem Büro im Union Gewerbehof, Huckarder Str. 8. Weitere Infos gibt e unter  162824 sowie per Email: bundteam@bund-dortmund.de.

Seit 2002 betreibt die Kreisjägerschaft Dortmund die Rollende Waldschule, die jährlich an ca. 45 Tagen eingesetzt wird. 4000 bis 5000 Schüler haben die Möglichkeit, sich dort mit der heimischen Tierwelt zu beschäftigen. Grundlegende Kenntnisse über heimische Flora und Fauna werden vermittelt. Die Kreisjägerschaft ist im Internet unter www.ljv-nrw.de/inhalt/kjs-dortmund zu finden.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.