CDU begrüßt Einsetzung eines "Nordstadt-Staatsanwaltes"

Anzeige
Gerda Horitzky, CDU-Stadtbezirksvorsitzende, begrüßt die Einsetzung eines Staatsanwaltes für die Nordstadt und hofft auf Verbesserungen. (Foto: Archiv)

In einer gemeinsamen Pressemitteilung des CDU-Stadtbezirks Innenstadt-Nord und der CDU-Fraktion in der Bezirksvertretung Innenstadt-Nord begrüßen die Christdemokraten die Entscheidung des Leitenden Oberstaatsanwaltes, die Stelle eines ‚Nordstadt-Staatsanwaltes‘ zu schaffen.

Dazu erklärt die Stadtbezirksvorsitzende Gerda Horitzky: „Diese Entscheidung begrüße ich zu 100%, in der Hoffnung, dass sich etwas Positives für den Stadtteil entwickelt. Denn bisher sind leider zahlreiche Anstrengungen, die Situation zu verbessern, verpufft. Man hat zu lange die negativen Auswirkungen der vermeintlichen kulturellen Bereicherung in der Nordstadt und eine hohe Kriminalität verharmlost. Mit der zusätzlichen Stelle ist hoffentlich auch die Überlastung der Staatsanwaltschaft behoben und eine enge Zusammenarbeit mit der Polizei möglich.“

BV-Fraktionssprecher Dorian Marius Vornweg ergänzt: "Die Polizei in der Nordstadt hat auch bisher einen guten Job gemacht, der nur leider zu selten zu Verurteilungen geführt hat. Ein Staatsanwalt oder eine Staatsanwältin speziell für die Nordstadt könnte also auch die Arbeit der Polizei erleichtern."
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.