Große und kleine Fußgänger sollen sicher ihr Ziel erreichen

Anzeige
Freuen sich, dass der Wulfskamp sicherer wird: (v.l.) stellv. Bezirksbürgermeisterin Petra Frommeyer, Ratsmitglied Anke Kopkow, Stadtbezirksvorsitzender Christian Kellner, Ratsmitglied André Buchloh und CDU-Fraktionssprecherin Michaela Uhlig. (Foto: CDU)

Das Thema Sicherheit liegt der CDU-Fraktion in der Bezirksvertretung Eving sehr am Herzen. Besonders den Bereich Wulfskamp in Brechten hatten die Unionspolitiker unter diesem Gesichtspunkt seit langer Zeit im Blick. Der nicht ausgeleuchtete Bereich zwischen Brechtener Straße und Rauher Kamp ist eine stetige Gefahrenquelle, u.a. für Kinder auf ihrem Weg zur Schule.

„Wir freuen uns sehr, dass aufgrund unserer Hartnäckigkeit jetzt Abhilfe geschaffen werden kann,“ berichtet Fraktionssprecherin Michaela Uhlig in einer Pressemitteilung. Die Bezirksvertretung hat in ihrer letzten Sitzung vor der Sommerpause einstimmig beschlossen, dass aus ihren Restmitteln 12.000 Euro für die Installierung von drei Leuchten und zwei Trägerholzmasten sowie 31.000 Euro für eine durchgängige Befestigung des Banketts mit Sicherung durch Leitpfosten gebaut werden sollen. Um anschließendes wildes Parken zu verhindern, sollen Parkverbotsschilder aufgestellt werden.

„Sowohl die Schulwegsicherung als auch die Beleuchtung haben wir mit unseren Anträgen im Mai und September 2015 sowie im Juli dieses Jahres angestoßen,“ sagt Uhlig. „Eine Komplettsanierung der Straße ist zurzeit nicht vorgesehen. Das wurde uns bei einem Ortstermin der Bezirksvertretung im April mitgeteilt. Diese Zwischenlösung ist eine echte Alternative, denn in der kommenden dunklen Jahreszeit sollen große und kleine Fußgänger sicher an ihr Ziel kommen,“ so die Fraktionssprecherin.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.