GRÜNE fordern mehr Geld für Bildung und Radverkehr

Anzeige
von rechts: Mustapha Essati und Rico Koske
GRÜNE fordern mehr Geld für Bildung und Radverkehr

Im Zusammenhang mit den laufenden Haushaltsberatungen in der Bezirksvertretung Innenstadt-Nord legt die Fraktion der GRÜNEN im Stadtbezirk erneut einen Schwerpunkt auf die Themen Bildung und Radverkehr. So soll unter anderem weiterhin ein festes Budget für Bildungsprojekte in Höhe von 20.000 Euro eingeplant werden. Dazu Bezirksvertreter Mustapha Essati: „Der von uns initiierte Topf für Bildung hat sich bewährt. Damit konnten sinnvolle Projekte umgesetzt werden, beispielsweise ein Leseprojekt für Grundschülerinnen und Grundschüler.“ Außerdem fordern die Grünen ein eigenes Budget zur Förderung des Radverkehrs in der Nordstadt. Fraktionssprecher Rico Koske erklärt: „Die Stadt tut viel zu wenig, um Dortmund fahrradfreundlicher zu machen. Die Verkehrs und Schadstoffprobleme in der Nordstadt zeigen ganz deutlich die Notwendigkeit für umfangreiche Investitionen in den Radverkehr.“
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.