Lanstroper SPD mit neuem verjüngten Vorstand: Albina Klimmek ist neue Vorsitzende

Anzeige
Verjüngt präsentiert sich der neue Ortsvereinsvorstand der Lanstroper SPD. (Foto: SPD Lanstrop)
 
1. Vorsitzende Albina Klimmek und ihr langjähriger Vorgänger Willi Most, der nun als Beisitzer für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit zuständig ist, wollen solidarisch zusammenarbeiten. (Foto: SPD Lanstrop)
Dortmund: AWO Begegnungsstätte Lanstrop |

Albina Klimmek, neue Vorsitzende der SPD Lanstrop, und ihr Vorgänger Willi Most wollen auch zukünftig im neu gewählten verjüngten Ortsvereins-Vorstand solidarisch zusammenarbeiten. "Alle Genossinnen und Genossen bringen sich in die politische Arbeit ein, so dass die Arbeit für Lanstrop auf einem breiten Fundament steht", so Most, der nun beispielsweise die Arbeit für die Presse- und Öffentlichkeit übernommen hat.

Für die politische Arbeit stehen noch einige Aufgaben an. Beispiele: Eingebrachte Vorschläge für das Projekt „Nordwärts" müssen umgesetzt und gegebenenfalls erweitert bzw. angepasst werden. Zudem will man Projekte fürs Dorf bereits in der Planungsphase entwickeln, falls die Internationale Gartenausstellung 2027 tatsächlich im Ruhrgebiet stattfinden sollte. Erarbeiten will die Lanstroper SPD zudem Vorschläge für die Bebauung des ehemaligen Hauptschul-Geländes sowie die Verkehrsberuhigung und den Kanalbau Lanstroper Straße und die Straßen-Wiederherstellung und -Instandsetzung auf ganzer Länge begleiten. Nicht zu vergessen: Hinsichtlich der Nutzung von Haus Wenge sollen die erarbeiteten Vorschläge umgesetzt und die Instandsetzung der Gräfte begleitet werden.

Erfreulicherweise hatten sich bei der Jahreshauptversammlung der Lanstroper SPD genügend Mitglieder für eine Funktion zur Verfügung gestellt, so dass man die erfolgreiche Arbeit der letzten Jahre werde fortführen können, freut sich Willi Most. Zudem sei der Ortsverein in der Bezirksvertretung Scharnhorst, im SPD-Stadtbezirk Scharnhorst, auf allen Unterbezirksparteitagen der Partei sowie im Unterbezirksbeirat vertreten, betont er.

Rückblickend stellte der alte Vorsitzende heraus, dass man in den letzten zwei Jahren vieles für den Stadtteil erreicht habe. Angestoßen bzw. realisiert worden seien zum Beispiel Unterhaltungsarbeiten in den Parks und das Aufstellen weiterer Bänke, der Ausbau des Spielplatzes an der Färberstraße mit Balancierseil und Klettergerüst, eine neue Bude und Jugendbänke an der Halfpipe in der Nähe der AWO, der Neubau der immobilen Fahrbahnverengung auf der Lanstroper Straße, die Unterstützung der OGS in der Grundschule für die Beschaffung von Spielzeug, die Aufhebung des Durchfahrtverbotes an der Straße „Am Burhag“, die Renovierung der Schultoiletten, das Halteverbot an der Ecke Büttner-/Färberstraße in der Nähe der Bushaltestelle, die Beteiligung an den Kosten für die Renovierung der AWO-Begegnungsstätte sowie die Bereitstellung von Geldern für den Umbau der AWO-Toilettenanlage.

Die erfolgreiche Arbeit der Lanstroper SPD zeige sich auch in der positiven Mitgliederentwicklung, blickt Most zufrieden zurück: "Wird der Zeitraum der letzten zehn Jahre betrachtet, so hat der SPD-Ortsverein trotz einiger Austritte, Umzüge und auch bedauerlicher Todesfälle unter dem Strich circa 15% mehr Mitglieder." Dennoch würden sich die örtlichen Genossen freuen, so Most, "wenn noch mehr Lanstroperinnen und Lanstroper sich für eine politische Arbeit entscheiden würden, damit Lanstrop zukünftig auch personell gut aufgestellt ist."

Der neue Lanstroper SPD-Vorstand:
Ortsvereinsvorsitzende: Albina Klimmek; Stellvertreter: Hans-Werner Rixe und Christian Streppel; Kassierer: Oliver Zwar, Lena Anderson (Stellvertreterin); Schriftführerin: Lilo Leithe; Beisitzer/innen: Angelika Böttner, Ulla Bogaczyk, Tanja Most, Wilhelm Most, Christian Poth, Dietmar Poth, Herbert Schwientek und Elvira Wenzel; Revisoren: Günther Eckardt, Liesel Gontrum, Gerd Heiermann, Moritz Heiermann und Thea Mersch.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.