Ortstermin auf der Deponie Nord-Ost: Reitwege-Wegweiser wurden aufgestellt

Anzeige
Bei einem Ortstermin stellte Bezirksbürgermeister Heinz Pasterny (5. v. l.) in Anwesenheit von Vertretern aus Politik und Verwaltung den Bürgern die neuen Infotafeln (im Bildhintergrund) vor. (Foto: Schmitz)

Auf Wunsch der Bezirksvertretung Scharnhorst hat das Umweltamt der Stadt Dortmund einen Reitwege-Wegweiser entwickelt, der mittlerweile in den drei Zugangsbereichen zur Deponie Nord-Ost aufgestellt wurde. Dieser Wegweiser zeigt, wer auf welchen Wegen Vorrang hat und welche Wege gemeinsam mit anderen genutzt werden.

Nachdem in Anwesenheit von NRW-Umweltminister Johannes Remmel die Solaranlagen auf der Deponie Nord-Ost eröffnet worden waren, bestand für interessierte Bürger die Möglichkeit, im Rahmen eines Spaziergangs die neuen Reitwege-Wegweiser kennenzulernen.

So wurde in Zusammenarbeit mit der Deponiebetreiberin EDG in der Vergangenheit ein vorhandener Weg als Reitweg ausgewiesen. Er ist mit dem runden Gebotsschild "Weißer Reiter auf blauem Grund" gekennzeichnet. Weitere Wege stehen fürs Wandern, Radfahren und Reiten zur gemeinsamen Nutzung zur Verfügung. Hier ist in besonderem Maße gegenseitige Rücksichtnahme erforderlich.


Wildblumenwiese im westlichen Teil?

Durch den Reitweg und die Möglichkeit einen Großteil der Wanderwege mitzubenutzen, konnte ein größeres Reitgebiet erschlossen werden, das die umliegenden Reiterhöfe miteinander verbindet.

Die Teilnehmer des Spaziergangs sprachen auch weitere Themen an, die sie bewegten. So wurde bemängelt, dass Wildwuchs Sichtverbindungen behindert.

Zudem überlegen einige Politiker, ob im westlichen Teil der Deponie eine Wildblumenwiese angelegt werden sollte. Allerdings sei ein Teil des Areals auch jetzt schon mit Wildblumen bewachsen, so Heinz Pasterny.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.