Renoviertes Trauzimmer in der Bezirksverwaltungsstelle Eving vorgestellt

Anzeige
Dieses Quartett präsentierte jetzt das renovierte Trauzimmer in der Bezirksverwaltungsstelle Eving (v.l.n.r.): Bezirksbürgermeister Oliver Stens (SPD), Verwaltungsstellenleiterin Dorothee Lindemann-Güthe, CDU-Fraktionssprecherin Michaela Uhlig und die stellvertretende Bezirksbürgermeisterin Petra Frommeyer (CDU) (Foto: Günther Schmitz)
Dortmund: Bezirksverwaltungsstelle Eving |

Muff ade! Nach umfangreicher Renovierung erwartet das Trauzimmer der Bezirksverwaltungsstelle Eving weitere heiratswillige Paare.

Evings Verwaltungsstellenleiterin Dorothee Lindemann-Güthe, Evings Bezirksbürgermeister Oliver Stens (SPD), CDU-Fraktionschefin Michaela Uhlig und die stellvertretende Bezirksbürgermeisterin Petra Frommeyer (CDU) stellten das aufgefrischte Trauzimmer in der zweiten Etage am August-Wagner-Platz 2-4 jetzt offiziell der Öffentlichkeit vor.

Die Bezirksvertretung (BV) Eving hatte großzügig 8000 Euro an Mitteln zur Renovierung zur Verfügung gestellt. Nach 32 Jahren und unzähligen Eheschließungen waren neue Tapeten und ein moderner Vorhang notwendig geworden.

Bis jetzt haben bereits drei Paare seit Ende der Renovierung im April in diesem Raum den Bund der Ehe geschlossen. "Viele Evinger möchten sich aufgrund enger Verbundenheit mit dem Stadtbezirk Eving auch innerhalb des Stadtbezirks trauen lassen. Daher freuen wir uns diesen Service im neuen Ambiente anbieten zu können", freuen sich die Verwaltungsstellen-Chefin und die Stadtbezirks-Politiker.

Die Anmeldungen zur Eheschließungen müssen allerdings im Standesamt in der Innenstadt vorgenommen werden. Hierzu sollten sich die Heiratswilligen auf jeden Fall vorab einen Termin besorgen.

Dorothee Lindemann-Güthe: "Wir würden uns freuen, möglichst viele Brautpaare in dem Trauzimmer in der Bezirksverwaltungsstelle empfangen zu können."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.